Evotec ist kein Einzelfall – Megatrends im Blick

1
Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG

Die starke Performance des Hamburger Biotechnologieunternehmens Evotec (WKN 566480) ist seit Woche ein großes Thema bei uns hier. Ein Überblick über die Artikel gibt es unter dem Tag Evotec. Zwar hat sich die ganz große Euphorie zuletzt etwas gelegt, doch auch so notiert die Evotec-Aktie rund 60 Prozent über dem Kursniveau im November 2012. Abgesehen von Evotec konnten aber auch andere Biotechtitel, wie etwa Morphosys (WKN 663200) oder BB Biotech (WKN A0NFN3), ihre schwache Performance hinter sich lassen. Kein Wunder, denn Biotech ist ein Megatrend.

Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte HypoVereinsbank onemarkets, nimmt das Thema Megatrends in seinem wöchentlichen Marktkommentar auf. Ein Grund die drei großen Megatrends mal kurz zu beleuchten – und zu zeigen, dass wir am Ball sind:

Ganz behutsam schlich der DAX® vergangene Woche in den Bereich von 9.200 Punkten. Der S&P 500® Index schob sich derweil auf 1.800 Punkte nach oben und der Nikkei 225® Index durchbrach die Widerstandsmarke bei 15.000 Punkten. Bei den Branchenindizes spielte die Musik in erster Linie bei „Mega-Trend-Branchen“ wie Biotechnologie, Smart Mobile und Best-Age. Unter den EuroStoxx-Branchenindizes demonstrieren vor allem der EURO STOXX® Technology (Net Return) Index (EUR) , EURO STOXX® Health Care (Net Return) Index (EUR) relative Stärke gegenüber dem EUROSTOXX 50.

Megatrends stehen hoch im Kurs
Deutschlands Aktienmarkt zeigt sich schon seit Monaten relativ stark. So gibt es eigentlich wenig Gründe über den Tellerrand hinaus zu blicken. Ein Portfolio zu diversifizieren, bedeutet allerdings nicht nur in verschiedene Titel zu investieren, sondern das Risiko nach Möglichkeit auch international zu streuen. Besonders im Blick global orientierter Investoren waren in den vergangenen Monaten und Jahren so genannte Megatrends. Sprich: Branchen, die nachhaltig von Veränderungen in der globalen Welt, profitieren.

Der NYSE Arca Biotechnology Index hat sich seit Frühjahr 2009 rund vervierfacht. Natürlich sind historische Betrachtungen kein Indiz für künftige Entwicklungen. Amerikanische Branchenriesen wie Amgen und Biogen sind jedoch längst keine Versuchslabore mehr. Vielmehr verfügen sie inzwischen ebenfalls über Blockbustermedikamente. Aktuell peilt der NYSE Arca Biotechnology Index das Allzeithoch bei 2.250 Punkten an.

An dieser Stelle muss man klar sagen: Wer wirklich auf den Erfolg mit Biotech-Papieren setzen will, muss den TecDAX verlassen und in andere Länder schauen. V.a. die USA bieten sich hier förmlich an. Eines der Highlights aus dem NYSE Arca Biotechnology Index ist übrigens Gilead Sciences, über die hier auch schon zu lesen war.

Doch auch abseits des Megatrends Biotechnologie wendet sich der zitierte Marktkommentar auch dem Trend des „Smart Mobile“, also allen Anwendungen rund um mobile Internentnutzung und -kommunikation zu.

Spätestens seit Einführung des ersten iPhones von Apple im Jahr 2007 hat sich das Shopping-, Surf- und Chat-Verhalten der Menschen stark verändert. Im Solactive® Smart Mobile Performance-Index sind aktuell 21 Titel enthalten, die von diesem Trend profitieren. Dazu zählen Hersteller von Smartphones und Tablets, Internet-Einzelhändler wie Amazon, Groupon und Tencent, soziale Netzwerke wie Facebook, LinkedIn und Twitter sowie Anbieter von mobilen Zahlungssystemen wie American Express und Visa. Der Index notiert am oberen Ende des seit Mitte Oktober gebildeten Seitwärtstrends. Gelingt der Ausbruch über 141 Punkte, könnte die Rallye weitergehen. Bei Kursen unterhalb von 134 Punkten droht allerdings eine größere Korrektur.

Auch über die hier genannten Papiere wurde schon viel geschrieben. Zuletzt war sicherlich der Twitter-Börsengang das absolute Highlight.

Last but noch least geht Auricht auch noch auf das bleibte Thema Demografie ein. Neben der Rentenproblematik sorgt hier vor allem das Thema Gesundheit für Furore – zumindest bei uns. Im September machte Fresenius Schlagzeilen, als es die Filetstücke von Rhön-Klinikum übernahm. Doch auch sonst sorgt eine ältere Gesellschaft für veränderte Gewohnheiten. Die im Folgenden genannten Branchen sind sicher auch bei uns mal wieder einen Blick wert:

Dem Solactive® Best Age Performance Index gelang bereits Anfang November 2013 der Ausbruch über das alte Allzeithoch und bildet seither einen Aufwärtstrend. Das Barometer enthält 30 internationale Aktie, die von der weltweiten demografischen Entwicklung profitiert. Dazu zählen unter anderem Autobauer wie Daimler und VW, Touristikkonzerne wie Marriott International und TUI, Luxusartikelhersteller wie Richemont und LVMH und Kosmetikunternehmen wie Estée Lauder und L`Oreal. Der Anstieg des Wohlstands in Schwellenländern und die zunehmende Mobilität der älteren Generation könnte den Konzernen weiterhin Wachstum bescheren. Schnäppchen sind einige dieser Aktien allerdings nicht. Rückschläge sollten Anleger also einplanen.

Tech und Health Care-Werte relativ stark
Der EURO STOXX® Technology (Net Return) Index (EUR) notiert inzwischen auf dem höchsten Stand seit Frühjahr 2008. Soweit ist der EURO STOXX 50 (Price-) Index noch längst nicht. Im Bereich von 400 Punkten hat der Index eine solide Unterstützung entwickelt. Die nächste Hürde liegt nun bei rund 450 Punkten. Der EURO STOXX® Health Care (Net Return) Index (EUR) hat den kurzfristigen Abwärtstrend vergangene Woche nach oben durchbrochen und peilt nun das Allzeithoch bei 1.000 Punkten an.

Alles in allem ein ist es eben wichtig, ab und zu vom Blick auf die Einzelaktien auch auf größere Trends zu setzen. Wenn es dann noch Megatrends sind, werden manche Zusammenhänge im Nu deutlich. Vor allem das Thema Demografie dürfte bei uns in nächster Zeit mal noch etwas genauer angeschaut werden.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto MorphoSys AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here