Zehn vor Zehn: Deutsche Post verteuert Standardbrief, DAX um Vortagesschluss

1
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Nach der ersten Euphorie über die Aussagen von Janet Yellen zur anhaltend lockeren Geldpolitik der Fed, zeigt sich der DAX am Freitagvormittag nur wenig bewegt. Möglicherweise kommt mehr Bewegung in die Sache, wenn am Nachmittag einige wichtige US-Konjunkturdaten veröffentlicht werden.

Deutsche Post: Weitere Preiserhöhung

War das ein Spaß, als man zu Jahresbeginn zum Postamt gehen konnte, um sich die 3-Cent-Briefmarken zu sichern, um diese schließlich zusammen mit den alten 55-Cent-Marken auf einen Standardbrief zu kleben. Nun gab die Deutsche Post (WKN 555200) bekannt, dass das Porto erneut erhöht wird. Ab 2014 werden 60 Cent fällig. Das Unternehmen begründete die Preiserhöhung mit seit Jahren sinkenden Sendungsmengen und fortlaufend steigende Sach- und Personalkosten.

ch846900_20131115

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,0% 9.149
MDAX -0,2% 16.055
TecDAX +0,1% 1.147
Euro 1,3460 US-Dollar
Gold 1.283,15 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – DAX: Schleusen bleiben offen

Commerzbank ideas daily – DAX: Aufwärts erwartet

HSBC – Starker Auftritt

DB X-markets DAX heute: Tendenz – Seitwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz: AUFWÄRTS

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX: Zukünftige US-Notenbankchefin weckt Hoffnungen

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


1 KOMMENTAR

  1. 2 Cent Portoerhöhung wird der Einzelne wohl kaum in der Geldbörse spüren…

    … die deutsche Post bei Millionen Briefen täglich wohl dafür um so mehr!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here