Ausblick DAX – oder Frust/Lust am Traden…

0
2.177 views

Guten Morgen zusammen in Deutschland. Ein neuer Handelstag steht an. Die Frage ist nur, ob ich überhaupt als Trader an diesem aktiv sein möchte. Wenn mir so die Marktberichte in den Zeitungen anschaue, sei es FTD oder Handelsblatt, dann verspüre ich gar keine große Lust dazu. Es sieht derzeit mehr nach Geld verbrennen aus. Aber lassen wir die Emotionen wieder einmal mehr aus dem Spiel.

Ein Blick auf den DAX. Die Vorgaben aus den USA: Schlecht. Der L-DAX: Schloss gestern mit einem Minus von 2,85%. Kommen wir zum Positiven: Nach der technischen Erholung dieser Woche (oder war es mehr?) haben wir eines mitnehmen können. Die wichtige Haltezone bei 4.000 Punkten hat gehalten. Das ist auch für unsere geplagte Trader-Psyche gut. Die Frage ist nur: Wie lange noch? Aber wie heißt es doch so schön: Schauen wir nach vorne bzw. im DAX nach oben. In unserem geliebten deutschen Leitindex würde (Konjunktiv irrealis..) sich weiteres kurzfristiges Erholungspotenzial in Richtung der runden 5.000er- Marke bei einem nach haltigen Anstieg über 4.500 Punkte eröffnen. Und der Blick nach unten, werden jetzt wohl wieder die Bären-Fans fragen: Da haben wir zumindest in der Zone um 4.300 eine Unterstützung.

Mal schaun´ was der Tag bringt. Mit den folgenden Daten und Quartalszahlen haben wir heute unter anderem zu rechnen.

Hauptversammlung bei Porsche
Procter & Gamble, Q2-Zahlen,
ExxonMobil, Q4-Zahlen
Chevron, Q4-Zahlen

Deutscher Großhandelsumsatz Dezember
Euro-Arbeitsmarktdaten Dezember, 11:00
Euro-Verbraucherpreise Januar (Vorabschätzung), 11:00
USA-Bruttoinlandsprodukt Q4
Einkaufsmanagerindex Chicago
Verbrauchervertrauen Uni Michigan

Vor allem die US-Daten könnten einmal mehr „Unruhe“ in den Markt bringen… In diesem Sinne: Schönen Freitaghandel!


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here