Gilead – Ein „Klassiker“ unter den Biotech-Werten

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Können Sie sich noch erinnern? Zu Zeiten des Jahrtausendwechsels galt Biotechnologie als „die“ Zukunftsbranche schlechthin. Manche Analysten bezeichneten zwar diese fast schon als „Teufelszeug“ – aber mehr als ein Jahrzehnt später hat sich der Sektor längst etabliert und so gut wie kein klassischer Pharmakonzern kann heute auf Biotech verzichten. Es haben in dieser Zeit auch zahlreiche reine Biotech-Unternehmen sogar den Weg an die Spitze gefunden. Eines der erfolgreichsten ist Gilead Sciences. Aktienbrief-Leser bekommen angesichts der tollen Gewinne mit dieser Aktie vielleicht sogar die eine oder andere Freudenträne. Ich kann das auch verstehen. Dieser Chart ist doch Weltklasse:

CH_885823_20131101

Kampf gegen HIV

Das Unternehmen wurde 1987 im kalifornischen Foster City gegründet und konnte seither ein beeindruckendes Wachstum verzeichnen. Inzwischen ist es mit seinen etwa 5000 Mitarbeitern auf vier Kontinenten aktiv. Das mit Abstand wichtigste Standbein von Gilead Sciences ist die Entwicklung von Medikamenten zur Behandlung der Immunschwäche HIV. Dieser Bereich steuert mittlerweile rund 80 Prozent zum Umsatz bei. Weltweite Berühmtheit erlangte daneben das Grippemedikament „Tamiflu“, welches im Zuge eines Gemeinschaftsprojekts mit dem Schweizer Roche-Konzern entwickelt wurde. Daneben konzentriert sich Gilead Sciences auf Tumorerkrankungen sowie Infektionskrankheiten, wie etwa systemische Pilzinfektionen oder Hepatitis B.

Starke Zahlen

Gilead Sciences bleibt mit seinen Produkten auf Kurs. In dieser Woche erhöhte man die Prognose für das laufende Jahr und gab als Umsatzziel die Spanne von 10,3 bis 10,4 Mrd. US-Dollar aus. Analysten sind sogar noch optimistischer und nennen 10,8 Mrd. US-Dollar neben einem Gewinn von 1,96 US-Dollar je Aktie als Prognose. 2014 soll der Umsatz dann sogar um 25 Prozent auf 13,5 Mrd. US-Dollar ansteigen. Als Gewinn je Aktie erwarten Analysten dann 3,06 US-Dollar. Was heißt das für Anleger?

Natürlich investiert bleiben und Gewinne laufen lassen! Der Aktienbrief hat seit dem 20.05.2004 die Aktie schon sage und schreibe 27x zum Kauf empfohlen. Der durchschnittliche Gewinn liegt aktuell bei rund 290 Prozent. Eine unglaubliche Performance. Diese Aktie ist wirklich ein Hit! Schauen wir uns zum Schluss noch einmal die Daten der Performance-Analyse an:

Kurs-Verdreifachung in den letzten drei Jahren

Für die Aktie errechnen sich derzeit eine Kurs-Rendite von rund 24% p.a. sowie eine Gewinn-Konstanz in Höhe von 84%. Gleichzeitig ist das Anlage-Risiko angesichts der Verlust-Ratio von 1,97 als moderat einzustufen. Zum Vergleich: Im Durchschnitt aller 100 Champions errechnet sich eine geoPAK10 von 13,41% sowie eine 82%-ige Gewinn-Konstanz, während die Verlust-Ratio 2,07 beträgt. Also wer diese Biotech-Aktie mal als „Teufelszeug“ bezeichnet hat, wird sich ärgern: Aus 10.000 Euro vor zehn Jahren wären heute sage und schreibe über 106.000 Euro geworden. Allein in den letzten drei Jahren gelang es der Aktie, ihren Wert zu verdreifachen. An dieser Stelle nun aber auch eines gesagt:

Ein „Verpasst-Gefühl“ sollte bei Ihnen bitte nun nicht aufkommen – es gibt genügend andere Champions-Aktien, die langfristig noch viel Luft nach oben haben und die engagierten Redaktionskollegen um Jochen Appeltauer vom boerse.de-Aktienbrief zeigen dieses auch regelmäßig auf.

Stand: 31.10.2013/ Ein Gastkommentar von Jochen Appeltauer, Chefredakteur Aktien-Ausblick
Jochen Appeltauer erklärt Ihnen im kostenlosen Aktien-Ausblick, wie Sie mit den erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt langfristig Ihr Vermögen ausbauen. Hier kostenlos eintragen!

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here