Point&Figure: Bullishe Signale zeigen Wirkung, Marktzustand weiter klar bullish

0

Bislang liege ich ja ganz gut im Plan.

Seit gefühlten Monaten rufe jeden Leser auf, an der laufenden Bullen-Party teilzunehmen und sich nicht von dem einen oder anderen dauerskeptischen Analysten aus dem Konzept bringen zu lassen.

Das Ergebnis bislang: Bullen überall

Der DAX wird aller Voraussicht heute über 9000 Punkte eröffnen und mit hoher Sicherheit im Handelsverlauf ein neues Allzeithoch markieren.

Der Dow Jones nähert sich immer mehr seinem bisherigen All-Time-Top bei 15.750 Zählern.

Der S&P500 befindet sich auf einem solchen……diese Liste könnte ich noch eine Weile weiterführen.

Aber natürlich besteht kein Grund zur Selbstzufriedenheit, denn die Börse ist nun einmal ein wankelmütiges Wesen, das sehr schnell wieder die Gegenrichtung einnehmen kann.

Der Blick auf den Bullish-Percent-Index ist Pflicht

Um solchen “tückischen” Bewegungen bereits im Vorfeld auf die Spur zu kommen, bietet die Point&Figure-Charttechnik den Bullish-Percent-Index (BPI). Hier werden die Aktien im Point&Figure-Kaufsignal täglich in ein Verhältnis zu allen Werten eines Index gesetzt.

Die so erhaltenen Ergebnisse werden wiederum in einem Point&Figure-Chart dargestellt und können sechs verschiedene Zustände annehmen, die den Marktzustand klar widerspiegeln.

Führt man diese Berechnung und Visualisierung für den HDAX durch, in dem Werte des DAX, MDAX und SDAX enthalten sind, ergibt sich folgendes Bild:

HDAX-Bullish-Percent-Index auf Bull-Confirmed

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Bereits auf den ersten Blick fällt auf, dass sich der Point&Figure-Chart des HDAX-Bullish-Percent-Index in einem Kaufsignal befindet.

Damit befindet er sich seit dem 23.10. wieder im Status Bull-Confirmed.

Bereits am 19.September kam es zu ersten Ausprägung eines Bull-Confirmed, das kurzfristig durch ein Bull-Correction in Form einer O-Säule unterbrochen wurde.

Der Bullish-Percent-Index des HDAX befindet sich damit im “bullenfreundlichsten” aller möglichen Zustände und signalisiert so, dass der bisherige Anstieg keine “Luftnummer” war, sondern durchaus Substanz aufwies.

Es steht also zu erwarten, dass wir tendenziell weiter steigende Notierungen  bei DAX und Co. sehen werden. Rücksetzer stellen also weiterhin Kaufgelegenheiten dar.

 

Ihr Jörg Mahnert


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here