K+S: Heute zählt es

0
Lader im Einsatz unter Tage Bildquelle: Pressebild K+S

Nach den heftigen Kursbewegungen, die die Aktie des deutschen Salz- und Düngemittelherstellers K+S (WKN KSAG88) in Folge der Turbulenzen am weltweiten Kali-Markt durchleben musste, ging es zuletzt sehr gemächlich zur Sache. Seit Anfang Oktober bewegte sich das Papier kaum von der Stelle. Dagegen könnte heute Schwung in die Sache kommen, wenn die kanadische Branchengröße Potash (WKN 878149) sein offizielles Zahlenwerk für das dritte Quartal vorstellt. Dabei sind die Aussichten alles andere als rosig, da das Unternehmen bereits eine Gewinnwarnung ausgesprochen hatte.

Potash machte dafür insbesondere die geringeren Nachfragemengen im dritten Quartal verantwortlich, die wiederum durch die anhaltenden Marktunsicherheiten und die dadurch ausgelöste Zurückhaltung der Abnehmer ausgelöst wurden. Immerhin hatte Uralkali-Chef Vladislav Baumgertner nach dem Ende für die Vertriebsgesellschaft Belarusian Potash Company (BPC) größere Produktionsmengen und damit auch deutlich niedrigere Kali-Preise vorhergesagt.

Bis zuletzt hatte Potash noch einen bereinigten Gewinn je Aktie von 0,45 bis 0,60 US-Dollar in Aussicht gestellt. Nun soll der Wert jedoch bei 0,41 US-Dollar gegenüber 0,74 US-Dollar im Vorjahr liegen. Somit war es auch wenig überraschend, dass die Analystenzunft ihre Prognosen in kurzer Zeit von 0,47 auf 0,43 US-Dollar gesenkt hat. Immerhin sind die Marktexperten noch ein wenig optimistischer als Potash selbst.

chKSAG88_20131024

Für die Aktie von K+S dürfte weniger die konkrete Zahl für den Gewinn von Potash entscheidend sein, sondern vielmehr die Aussagen zu den allgemeinen Markteinschätzungen. Beim DAX-Konzern wird man darauf hoffen, dass das Unternehmen einen weiteren Hinweis auf eine Stabilisierung des Kali-Marktes geben kann, nachdem zuletzt Spekulationen die Runde machten, dass die russisch-weißrussische Vertriebsallianz wiederbelebt werden könnte. Aber selbst in einem solchen Fall würden viele Fragezeichen in Bezug auf die K+S-Aktie bleiben, da ja beispielsweise immer noch der Markteintritt von BHP Billiton (WKN 908101) droht.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild K+S


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here