News Ticker

Zehn vor Zehn: Verrückte Börsen-Welt, MTU Aero Engines im Fokus

Dank der schwachen US-Arbeitsmarktdaten konnte der DAX gestern ein neues Allzeithoch verbuchen und fast die Marke von 9.000 Punkten überqueren. So verrückt sich dies anhören mag, ist es doch die neue Normalität an den Börsen. Denn schwache US-Konjunkturdaten bedeuten, dass die Fed die Märkte mit der so liebgewonnenen Liquidität versorgen muss. Also sollten die Anleger weiter auf schlechte Nachrichten hoffen, so dass der DAX möglichst bald die magische 9.000 erreichen kann.

MTU Aero Engines: Schwächeres Ersatzteilgeschäft

Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines (WKN A0D9PT) musste in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres trotz eines Umsatzanstiegs und einer erfreulichen Entwicklung bei der Nachfrage nach Flugzeugmotoren einen Ergebnisrückgang ausweisen. Der operative Gewinn fiel um 3 Prozent auf 270,5  Mio. Euro, während es beim Nachsteuergewinn von 173,1 auf 166,3 Mio. Euro nach unten ging. Für den Ergebnisrückgang war das schwächere Ersatzteilgeschäft, das höhere Margen einbringt, aber auch niedrigere Preise und die Gewährung großer Rabatte verantwortlich. Immerhin konnte die Jahresprognose bestätigt werden.

ch846900_20131023

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,4% 8.908
MDAX -0,2% 15.774
TecDAX -0,6% 1.116
Euro 1,3753 US-Dollar
Gold 1.334,40 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – DAX: Im Höhenrausch

Commerzbank ideas daily – DAX: die Luft wird dünner

HSBC – 9.000er-Marke im Blick

DB X-markets DAX heute: Tendenz – Seitwärts/Aufwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz: : Seitwärts zwischen 8900 und 9000

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX: Gute US-Arbeitsmarktdaten beflügeln

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*