Daimler: Der Stern leuchtet wieder heller

1
Bildquelle: Pressefoto Daimler

Über Absatzschwierigkeiten kann sich Daimler momentan nicht beklagen. Wie der Autokonzern kürzlich gemeldet hat, erzielte die Premium-Marke Mercedes-Benz, die rund zwei Drittel des Konzernumsatzes erwirtschaftet, im September mit circa 143.000 verkauften Einheiten einen Rekordabsatz. Das Plus gegenüber dem Vorjahresmonat beträgt stolze 15,9 Prozent. Insbesondere in China und den USA ist die Marke mit dem Stern derzeit erfolgreich. Doch auch auf dem schwächelnden europäischen Markt konnte Daimler Anteile gewinnen.

Um auch in Zukunft weiter wachsen zu können, drückt Daimler beim Ausbau seiner Modellpalette aufs Tempo. Vor Kurzem wurde das Modell GLA vorgestellt, das den Markt in der Kategorie Kompakt-SUV aufmischen könnte. Eine wahre Modelloffensive zeichnet sich in China ab: Bis 2015 sollen 20 neue und überarbeitete Fahrzeuge auf den Markt gebracht und der Absatz damit um ein Drittel gesteigert werden. Einige Analysten zweifeln zwar noch, ob das Vorhaben auch das ramponierte Image von Daimler in China aufpolieren kann. Doch muss Pessimismus nicht unbedingt der schlechteste Nährboden für weiter steigende Kurse sein. Auf Basis der aktuellen Notiz von gut 58 Euro bewerten derzeit 19 der beim Finanzdienst Bloomberg geführten Analysten die Daimler Aktie mit „Kaufen“ und zwölf Analysten mit „Halten“. Acht Experten setzen Daimler auf „Verkaufen“. Das durchschnittliche Zwölf-Monats-Kursziel liegt bei 58,77 Euro.

Der Aufwärtstrend der Daimler-Aktie ist intakt. Gut im Chart zu erkennen ist, dass es zwar immer wieder Rückschläge gab. Diese haben sich jedoch stets als gute Kaufgelegenheiten herausgestellt. Gute Unterstützung bei 52/53 Euro.

CH_710000_20131022

Um mit einer Aktienanleihe (ISIN DE000VZ06XU5) von Vontobel die Maximalrendite von 11,1 Prozent einzufahren, reicht es aus, wenn die Daimler-Aktie am Laufzeitende im September 2013 bei 58 Euro notiert. Denn in diesem Fall wird das Papier zum Nennwert getilgt. Hinzu kommt der Kupon von 10,7 Prozent bezogen auf den Nennwert, der unabhängig von der Kursentwicklung der Daimler-Aktie auf jeden Fall ausgezahlt wird. Notiert der DAX-Titel am Laufzeitende hingegen unter 58 Euro, werden Aktien entsprechend dem Bezugsverhältnis geliefert. In diesem Fall haben Anleger immer noch die Möglichkeit, die entstandenen Buchverluste auszusitzen.

Fazit: Die Aktienanleihe auf Daimler zahlt am Laufzeitende einen Kupon von 10,7 Prozent bezogen auf den Nennbetrag. Darüber hinaus ist die Tilgung zum Nennbetrag vorgesehen, wenn der Basiswert mindestens bei 58 Euro steht. Gelingt das Unterfangen, generiert das Papier die Maximalrendite von 11,1 Prozent. Notiert die Aktie darunter, werden 17,24 Daimler-Anteilscheine pro Anleihe ins Depot gebucht.

Ein Beitrag von Christian Scheid. Er ist Chefredakteur von Zertifikate // Austria und freier Wirtschafts- und Finanzjournalist. Er schreibt für mehrere österreichische und deutsche Fachmagazine und -zeitungen. Sein Gratis-Newsletter ZERTIFIKATE // AUSTRIA ist mehr als lesenswert. Hier geht es zur Anmeldung.

Bildquelle: Pressefoto Daimler


1 KOMMENTAR

  1. Der Chart sieht doch mal sehr gut aus, ein mittleres Kursziel von 57 Euro halte ich aber noch für etwas pessimistisch, ich bin gespannt wie es mit der Daimler Aktie weitergeht…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here