Point&Figure S&P500: Achten Sie auf die Marke von 1640 Punkten!

0

So, dann haben es die US-Streithähne zumindest zum Teil geschafft! Konkret:

Immerhin schon mal eine Übergangslösung in den USA 

Die USA sind seit wenigen Stunden stolze Besitzer eines Übergangs-Haushaltes und können wenigstens schon einmal bis zum 7. Februar 2014 weitere Schulden anhäufen.

Ich habe einmal in einem früheren Artikel vorgeschlagen, diese ständige Erhöhung der Schuldenobergrenze einfach stillschweigend zu automatisieren. Das Ergebnis wäre das Gleiche, aber man sparte sich den ganzen “Hickhack” im Vorfeld.

Nun könnten wir alle trefflich darüber diskutieren, wie sinnvoll es ist, dass die Staatsschulden in faktisch allen Ländern ständig steigen……

Ich habe so meine Probleme mit dem staatlichen “Geschäftsgebaren” bei Schulden

Diese Gesprächsrunde müssen wir aber solange verschieben, bis auch ich verinnerlicht habe, das es wohl offensichtlich solide ist, Staatsschulden mit weiteren Staatsschulden zu begleichen. Bei Privatleuten würde ich in diesem Fall fast “Wechselbetrug” vermuten, aber ich bin auch als “kleinlich” verschrien.

Rücksetzer im S&P500 recht wahrscheinlich

Bevor ich nun doch ins “Schimpfen” komme, lieber der aktuelle Blick auf den Point&Figure-Chart des S&P500. Schließlich könnte es nun – nach der temporären Einigung im Haushaltsstreit – zu einem Rücksetzer kommen, da die “guten Nachrichten” da sind.

Dabei ist es entscheidend, bereits vorher zu wissen, ab welcher Marke ein Statuswechsel von “Bullish” auf “bearish” stattfindet.

Aktuell: Klar bullish

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure S&P500: Solange die 1640 nicht erreicht werden, gilt das Kursziel von 1910 Punkten

Bereits der erste Blick auf den Point&Figure-Chart des S&P500 in der Bulls-Eye-Broker-Einstellung mit aktuell 10 Punkten pro Kästchen offenbart eine lupenrein bullishe Situation.

Kursziel noch: 1910 Zähler

Wir sehen eine Kombination aus steigenden Hochs und Tiefs. Das aktuell gültige – weil aktivierte und bestätigte Kursziel des letzten Point&Figure-Kaufsignals liegt bei 1910 Zählern.

Direkt am September-Hoch

Allerdings befindet sich der S&P500 mit Notierungen um 1720 Zähler exakt am Hoch vom 18. September. Das könnte erst einmal Widerstand leisten.

Aber solange der US-Index nur bis 1650 und damit auf die aktuell unterstützende Bullish-Support-Line zurückfällt, ist der Chart weiterhin bullish zu sehen und das Kursziel von 1910 Zählern intakt.

Erreichen der 1640 beendet das bullishe Szenario

Sie sollten sich die 1640 vormerken. Werden diese erreicht und damit die Bullish-Support-Line gebrochen, sollten sie als Bulle mehr als hellhörig werden. Denn gleichzeitig würde dann ein Point&Figure-Verkaufssignal ausgeprägt.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. Der S&P500 befindet sich in einem Point&Figure-Kaufsignal.
  2. Das aktivierte und bestätigte Kursziel lautet auf 1910 Punkte
  3. Ein Rückfall auf 1640 beendet diese bullishe Situation

 

Ihr Jörg Mahnert

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here