Zehn vor Zehn: Unsicherheit kehrt zurück, Intel und Yahoo im Fokus

0
2.000 views
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Gestern sah es noch so aus, als stünden die Demokraten und Republikaner kurz vor einer Einigung im US-Haushaltsstreit, so dass der DAX aufgrund dieser positiven Nachrichten ein neues Allzeithoch und den erstmaligen Sprung über die Marke von 8.800 Punkten feiern konnte. Dienstagnacht folgte jedoch die Enttäuschung, weshalb der Auftakt in den Mittwochhandel wieder von deutlich mehr Unsicherheit geprägt ist. Viel Zeit bleibt schließlich nicht mehr, denn morgen wird die Schuldenobergrenze erreicht.

Yahoo schrumpft weiter

Es ist ja nichts neues, dass sich der Internet-Pionier Yahoo (WKN 900103) unter Marissa Mayer auf Schrumpfkurs befindet. Doch bisher konnte das Unternehmen immerhin auf der Ergebnisseite überzeugen. Der operative Gewinn fiel im dritten Quartal jedoch um 39 Prozent auf 93 Mio. US-Dollar. Zu diesem Rückgang hatten vor allem Investitionen in neue Produkte beigetragen, die dem Unternehmen wieder zu mehr Wachstum verhelfen sollen. Der Nettogewinn lag bei 297 Mio. US-Dollar nach 3,16 Mrd. US-Dollar im Vorjahr. Allerdings wurde das Vorjahresergebnis durch Anteilsverkäufe beflügelt. Das bereinigte EPS fiel von 35 Cents im Vorjahr auf 34 Cents, blieb jedoch über den Konsensschätzungen von 33 Cents. Freude bereitete den Anlegern dagegen die Nachricht, wonach Yahoo bei einem Alibaba-Börsengang einen größeren Anteil am erfolgreichen chinesischen Internetkonzern behalten und somit auch zukünftig massiv von dieser Beteiligung profitieren würde.

Intel: Umsatz und Ergebnis auf Vorjahresniveau

Wenig neues gab es bei Intel (WKN 855681). Die Ergebnisse zum dritten Quartal zeigten erneut, dass der weltgrößte Chiphersteller unter dem schrumpfenden PC-Markt zu kämpfen hat. Der Nettogewinn lag bei 2,95 Mrd. US-Dollar und damit knapp unter dem Vorjahreswert von 2,97 Mrd. US-Dollar. Mit dem bereinigte EPS von 58 Cents konnte Intel jedoch die Markterwartungen von 53 Cents deutlich übertreffen. Die Erlöse lagen mit 13,48 Mrd. US-Dollar fast genau auf Vorjahresniveau.

ch846900_20131016

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,1% 8.796
MDAX -0,3% 15.377
TecDAX -0,2% 1.096
Euro 1,3518 US-Dollar
Gold 1.281,85 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – Im Rallye-Modus

Commerzbank ideas daily – DAX: Bullen am Ruder

HSBC – 8.800er-Marke genommen

DB X-markets DAX heute: Tendenz – Seitwärts/Aufwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz: SEITWÄRTS zwischen 8775 und 8875

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX: Neues Allzeithoch stimmt positiv

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here