News Ticker

Zehn vor Zehn: DAX springt auf neues Allzeithoch, BMW bleibt von Elektroauto-Revolution überzeugt

Noch gibt es keine Lösung im US-Haushaltsstreit, allerdings scheint es am Montagabend eine Annäherung zwischen Demokraten und Republikanern gegeben zu haben, so dass wir wenigstens eine Übergangslösung bis Anfang 2014 bekommen könnten. Die DAX-Anleger freut es. Aufgrund dieser positiven Nachrichten kann das wichtigste deutsche Börsenbarometer am Dienstagmorgen ein neues Allzeithoch verbuchen.

BMW weiter von Erfolg der E-Cars überzeugt

Mit seinen hohen Investitionen ist BMW (WKN 519000) bereits eine große Wette auf den Erfolg seines Elektroautos i3 eingegangen. Allerdings sieht es so aus, als könnte das Mitte November erscheinende Modell zum Verkaufsschlager werden, so dass die Bayern in eine Produktionsausweitung investieren könnten. „Es sieht momentan so aus, dass wir relativ schnell darüber nachdenken werden, nachzuinvestieren“, sagte BMW-Finanzchef Friedrich Eichiner am Rande einer Presseveranstaltung in Amsterdam. Demnach will BMW bereits 2014 mehr als 10.000 i3-Modelle an den Mann bringen. Schon jetzt würden laut Eichiner 8.000 bis 9.000 Vorbestellungen vorliegen.

ch846900_20131015

09.50h/ Frankfurt

DAX: +0,6% 8.776
MDAX +0,7% 15.358
TecDAX +0,8% 1.096
Euro 1,3564 US-Dollar
Gold 1.272,25 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – Versorger bleiben gefragt

Commerzbank ideas daily – DAX: im Konsolidierungsmodus

HSBC – Auf zu neuen Hochs

DB X-markets DAX heute: Tendenz – Seitwärts/Aufwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz: SEITWÄRTS zwischen 8730 und 8775

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX: Test des Allzeithochs wahrscheinlich

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*