TAG Immobilien: Ende für einen Highflyer?

2
Bildquelle: TAG Immobilien

So schnell kann es gehen. An einem Tag ist man der gefeierte Held der deutschen Immobilienlandschaft, an dem anderen scheint ein kleines Imperium zusammenzubrechen. Die jahrelange Kursrallye der Aktien der TAG Immobilien (WKN 830350) war untrennbar mit dem Vorstandsvorsitzenden Rolf Elgeti verknüpft. Doch ein negativer Bericht der „Welt am Sonntag“ über den Überflieger ließ bei den Investoren Zweifel am gesamten Unternehmen aufkommen, so dass die Papiere des im MDAX notierten Immobilienkonzerns am Montag um rund zehn Prozent abstürzten.

Wie es in dem Bericht heißt, soll sich Elgeti auf Kosten des Unternehmens bereichert haben, indem er beispielsweise Immobilien über eigene Firmen zu überhöhten Preisen an die TAG verkauft haben soll. Während Elgeti laut eigenen Aussagen das „OK“ des Aufsichtsrats für diese privaten Geschäfte gehabt haben soll, bleibt trotz der Erlaubnis ein „Geschmäckle“, das den Anlegern offenbar gar nicht schmeckt.

Neben möglichen negativen Folgen der Aktivitäten Elgetis für das Unternehmen werden Anleger insbesondere darauf schauen, ob er seinen Posten wird räumen müssen. Da der Vorstandschef als Überflieger der Branche gilt, würden die Investoren seinen Abgang mit weiteren Kursverlusten bei den Aktien der TAG Immobilien quittieren. Er selbst ist seit dem 1. Juli 2009 Vorstandsvorsitzender der TAG Immobilien AG. Zuvor war er viele Jahre als Analyst und Aktienstratege in Großbritannien tätig, unter anderem für ABN Amro und Commerzbank Securities. In seiner Amtszeit konnte der Wert der Aktien der TAG Immobilien fast vervierfacht werden. Nun kommen Zweifel auf, ob dieser Kursanstieg gerechtfertigt war.

ch830350_20131007

Da jedoch die operativen Zahlen eigentlich gestimmt haben, gibt es keinen Anlass aus der aktuellen Geschichte um Elgeti gleich auf den gesamten Konzern zu schließen. Dennoch ist natürlich in einer solchen Situation Vorsicht angebracht. Generell steht die Immobilienbranche aber weiterhin gut da, so dass bei einer lückenlosen Aufklärung der „Affäre“ die Aktie von TAG auch wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren kann. Derweil sollte man sich mit ertragsreicheren Aktien beschäftigen, die sogar weniger Risiko bergen. Dazu lohnt sich ein Blick in unseren Shop.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: TAG Immobilien


2 KOMMENTARE

  1. Geldgeiler Schnösel ! Von wegen Wunderkind und Immobilienguru ! Im Tricksen war der Typ doch schon immer ganz gut ! Man muss sich nur mal alte TAG GBs ein klein bisschen genauer anschauen! Ausserdem hat die TAG ein Haufen Schrottimmos zusammengekauft, die andere nicht mit Kneifzange anfassen würden. Aber solange die Londoner City einen Kniefall vor unserm Tschörman Wunderkind macht und immer neue Aktien zeichnet, is doch alles im Lack 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here