Point&Figure Nasdaq100: Kursziel von 4200 Zählern und damit rund +30% weiteres Potenzial

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nachdem ich nun meinen – leider viel zu kurzen – Urlaub beendet habe, ist mir folgendes aufgefallen:

Ich hatte in den wenigen Tagen wohl verdrängt, wie sehr es mir auf die Neven fällt, dass sich die Börsenberichterstattung seit mehreren Jahren immer nur auf kurzfristig wichtige Ereignisse stürzt und dabei die mittel- und langfristigen Perspektiven der Aktienmärkte außen vor lässt. Konkret:

US-Haushaltsstreit: Garantiert keine “neue” Erfindung

Momentan wird der US-Haushaltsstreit als “Sau durchs Dorf getrieben” und dabei der Eindruck erweckt, als wenn wir einer noch gesehenen Situation gegenüber stehen würden.

Das ist nun einmal nicht so. Dass die USA Tage und Wochen ohne genehmigten Haushalt auskommen mussten geschah schon mehrmals. Seit 1976 gab es bisher 16 Haushaltsblockaden. Im Bestfall dauerte die Blockade 1 Tag, im schlimmsten Fall 21 Tage. Der Durchschnitt lag bei 4 Tagen.

Also so ungewohnt ist die Situation für die mächtigste Nation der Welt also nicht. Übrigens waren es immerhin 47% der Fälle, in denen die Aktienmärkte während eines nicht gelösten Haushaltsstreites positiv reagierten.

Und generell kann festgehalten werden, dass  auch negative Einflüsse auf den Aktienmarkt in der Regel schnell wieder “ausgebügelt” wurden.

Lassen Sie sich nicht allzu sehr von den Nachrichten beeindrucken!

Also: Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es (von den Nachrichtensprechern) “hoch”gekocht wird.

Nun aber zum Nasdaq100, der sich weiterhin klar bullish präsentiert:

Point&Figure Nasdaq 100: Kursziel von 4200 Punkten aktiviert und bestätigt

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure Nasdaq100: Kursziel von 4200 Punkten aktiviert und bestätigt

Bereits der erste Blick auf den Point&Figure-Chart des Nasdaq100 in der Chartcraft-Einstellung mit aktuell 50 Punkten pro Kästchen enthüllt ein klar bullishes Bild. So befindet sich der US-Technologie-Index in einer stetigen Abfolge von Point&Figure-Kaufsignal. Dabei weist das vorletzte – entstanden am 2. Mai durch Erreichen der 2900 Punkte – ein mittlerweile aktiviertes und bestätigtes Kursziel von 4200 Punkten auf. Dieses Kursziel wird mit Hilfe der vertikalen Berechnung ermittelt.

Hierbei zeigt sich erneut das altbekannte Muster:

Ein vertikal berechnetes Kursziel wird durch einen Rücksetzer in Form einer O-Säule aktiviert, aber erst mit Ausprägung einer weiteren X-Spalte bestätigt.

Der Nasdaq100 befindet sich also aktuell in einem Point&Figure-Kaufsignal mit dem aktivierten und bestätigten Kursziel von 4200 Punkten!

Bei aktuellen Notierung von rund 3230 Punkten offeriert der US-Index somit ein charttechnisches Potenzial von +30%!

Ende des bullishen Szenarios bei 2800

Allerdings gibt es eine weitere Marke zu beachten. Es handelt sich um die 2800 Punkte, deren Erreichen zur Ausprägung eines Point&Figure-Verkaufssignals führen würde.

Damit bietet sie sich als Stop für einen Positions-Trader an.

Chance-Risiko-Verhältnis: Selbst jetzt noch mehr als brauchbar

Einer Chance von rund 970 Punkten steht also ein Risiko von 430 Zählern gegenüber. Das Chance-Risiko-Verhältnis für eine gering gehebelte Long-Position im Nasdaq100 stellt sich somit – selbst jetzt noch- auf mehr als akzeptable 2,26 : 1.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here