Point&Figure S&P500: Das sieht weiter verdammt gut aus: Potenzial +15,3%!

0

Wie Sie sich sicherlich schon  bemerkt haben, war ich doch sehr irritiert, dass sich gerade in den vergangenen Wochen immer mehr Analysten auf die Bären-Seite geschlagen hatten.

Bären, wohin man sah

Diese “Mutations-Bären” waren kaum zu überhören und fanden ihr Jagdgebiet hauptsächlich in den breiten Börsen-Massenmedien. Ich weiß bis heute nicht, wie oft das Wort “Crash” in Überschriften verwendet wurde, um so potenzielle Leser für den Artikel zu interessieren.

Point&Figure hingegen (noch) bullish

Zumindest aus Sicht der Point&Figure-Charttechnik war davon wenig zu erkennen. Selbst wenn man den Chart auf die Bulls-Eye-Broker-Einstellung herunterbrach und somit einen kurzfristigen Blick auf die Situation warf, war wenig “Crashiges” zu erkennen.

So verhielt sich der DAX nach Erreichen der 8300 und dem damit verbundenen Markieren eines kurzfristigen Kaufsignals mit dem ersten Kursziel von 8700 wirklich mustergültig.

Point&Figure S&P500: Kursziel von 1920 aktiviert und bestätigt

Werfen wir nun einen Blick auf den Point&Figure-Chart des S&P500 und arbeiten die entscheidenden Marken heraus.

image

Point & Figure S&P500: Kursziel von 1920 erst bei Erreichen der 1620 “gekippt”

Fast sofort wird klar: Dieser Chart ist weiterhin bullish zu werten. Konkret:

Der S&P500 befindet sich in einer Abfolge von intakten Point&Figure-Kaufsignalen. Dabei lautet das mittlerweile aktivierte und bestätigte Kursziel auf 1920 Zähler. Das entspricht dem vertikal berechneten Kursziel des vorletzten Kaufsignals.

Bei aktuellen Notierungen um 1700 Punkte offeriert der US-Index damit dem Anleger weitere +15,3% Potenzial.

Das war die gute Nachricht. Konzentrieren wir uns nun auf die Marke, deren Erreichen dieses positive Bild “kippen” würde.

Hier ist als Deutlichste die 1620 zu nennen. Wird sie erreicht, prägt der Point&Figure-Chart ein Verkaufssignal aus. Gleichzeitig wäre die aktuelle Bullish-Support-Line gebrochen.

Nun der Blick auf die Chance-Risiko-Relation:

Wer dem aktuellen Kaufsignal folgen will, findet ein Risiko von knapp über 80 Punkten ( bis zum Stop bei 1620) und eine Chance von rund 220 Zählern ( bis zum Kursziel von 1920) vor.

Daraus ergibt sich ein mehr als brauchbares Verhältnis von 2,75:1

Allerdings muss – wie immer – klar sein, dass ich mir bei der Nennung von Stops schon etwas denke und diese keinesfalls “leger” behandelt werden sollten.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

Börse ist einfach, keiner braucht ein kompliziertes Trading-System. Einfach nur konsequent sein, mit Point & Figure. Hier klicken, solide Gewinne realisieren. Börse ist so einfach.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here