SGL Carbon: Analysten wenig begeistert

1
Bildquelle: Pressefoto SGL Carbon 2010 © SGL Group

Die Aktie des Karbonspezialisten SGL Carbon (WKN 723530) konnte zum Wochenstart einen deutlichen Wertzuwachs von 6 Prozent verbuchen, nachdem das Unternehmen seine Sparziele konkretisiert hatte. Einen Tag später scheint jedoch sowohl bei den Anlegern als auch bei der Analystenzunft die Euphorie verflogen zu sein.

Die Commerzbank hat das Kursziel für SGL Group von 23 auf 27 Euro angehoben, die Einstufung aber auf „Hold“ belassen. Immerhin notiert das SDAX-Papier derzeit knapp unter 27 Euro. Die Restrukturierung des Kohlenstoffspezialisten sei inzwischen eingepreist, das Chance/Risiko-Profil aber noch immer unvorteilhaft, schrieb der für die Studie zuständige Analyst.

Bei der Deutschen Bank hat ist man im Hinblick auf die SGL-Aktie sogar noch deutlich pessimistischer. Die Einstufung wurde nach der Veröffentlichung konkreter Einsparziele auf „Sell“ mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Von der angestrebten Kostenreduzierung um 150 Mio. Euro ginge zwar ein positives Signal aus, doch fehle es an einer umfassenden Erholung der Ergebnisse, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Die Erholung sei laut Einschätzung des für die Studie zuständigen Analysten derzeit auch nicht absehbar. Die Einsparungen allein reichten nicht aus, die aktuellen Markterwartungen zu stützen. Der Experte rechnet daher mit weiterhin rückläufigen Konsensschätzungen. Die Aktie sei außerdem klar überbewertet, hieß es weiter.

Bildquelle: Pressefoto SGL Carbon 2010 © SGL Group

Die derzeit beliebtesten Artikel:


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here