Analysten: Siemens rockt!

1
Bildquelle: Pressebild Siemens

Plötzlich hatten die Analysten die Aktie des Elektrotechnikkonzerns Siemens (WKN 723610) wieder ganz lieb. Dabei kommt der Person des neuen Vorstandschefs Joe Kaeser eine entscheidende Bedeutung zu. Außerdem ist man auf Analystenseite davon überzeugt, dass die Münchner langfristig von ihrer Aufstellung im Bereich weltweiter Megatrends profitieren dürften. Für das DAX-Papier reichte es somit im bisherigen Wochenverlauf zu einem satten Kursplus von rund 7 Prozent.

Bildquelle: Pressebild Siemens
Bildquelle: Pressebild Siemens

Das jüngste positive Analystenrating kommt dabei von der französischen Großbank Société Générale (WKN 873403). Diese hat Siemens von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft. Das Kursziel wurde zugleich von 88 auf 100 Euro angehoben. Mit der Ernennung des früheren Finanzvorstands Joe Kaeser zum neuen Vorstandschef dürfte der Fokus des Industriekonzerns zunehmend auf der Kostenkontrolle, dem Risiko- und Finanzmanagement sowie einer Neuausrichtung des Portfolios liegen. Dies sei wichtig, um die Kontrolle über Großaufträge zu verbessern sowie Sonderbelastungen zu verringern, heißt es in einem Analystenkommentar.

Konkret geht man in der Research-Abteilung der Bank davon aus, dass sich solche Einmalbelastungen, die während der vergangenen Dekade bei jährlich rund 2 Mrd. Euro gelegen haben, in Zukunft halbieren werden. Gründe dafür seien unter anderem der Anteilsverkauf von Nokia Siemens Network (NSN) oder auch striktere Risikokontrollprozesse. Alles zusammen dürfte strukturell die Margen um rund 130 Basispunkte verbessern, das Aktienergebnis um etwa 0,8 Euro nach oben treiben und die Bewertung um mehr als 10 Euro je Aktie steigern. Zudem sei das zuletzt aufgegebene Margenziel von 12 Prozent laut Einschätzung der Marktexperten von Société Générale in drei Jahren durchaus erreichbar. Daneben könnte den Aktionären im kommenden Jahr ein Aktienrückkaufprogramm von 4 Mrd. Euro winken. Auf Analystenseite wird ein solches Programm als „wahrscheinlich“ angesehen.

ch723610_20130906

Bei BNP Paribas (WKN 887771) stellt man wiederum im Hinblick auf die Siemens-Aktie die Erholung des europäischen Industriegeschäfts heraus. Aus diesem Grund sei der Hersteller von Investitionsgütern für Anleger attraktiv. Dort wird Siemens weiter mit der Einstufung „Outperform“ bei einem Kursziel von 102 Euro geführt. Zudem wird eine Verbesserung der Ergebnisse des Konzerns erwartet, womit die jüngsten Senkungen der Marktprognosen als Reaktion auf die Gewinnwarnung eine Einstiegsgelegenheit darstellten, so die Analyse weiter.

Bildquelle: Pressebild Siemens


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here