K+S: Viel Lärm um nichts(?)

0
Bildquelle: Pressebild K+S

Die Chaostage bei K+S dürften mit der gestrigen Entscheidung des Arbeitskreises Aktienindizes der Deutschen Börse AG erst einmal vorbei sein. Die Aktie des Salz- und Düngemittelherstellers bleibt auch künftig dem Dax erhalten. Damit fällt eine weitere Belastungsquelle für die Champions-Aktie weg. Zuletzt hatte sich ja bereits der angekündigte Kalikrieg eher als russisch-weißrussischer Handelskrieg entpuppt.

K+S bleibt dem Dax erhalten

Schauen wir auf die am Mittwoch beschlossenen Indexveränderungen, so fällt vor allem auf, dass der Dax mal wieder ohne Änderungen davon gekommen ist. Damit wird deutlich, dass bei der Deutschen Börse vor allem auf die Kontinuität seines Index-Flaggschiffs gesetzt wird.

Zwar sprachen die Kriterien Marktkapitalisierung und Handelsumsatz sowieso für K+S, doch auch wenn es anders wäre, hätte der Arbeitskreis Spielräume gehabt so zu handeln. Nämlich dann, wenn die Aufrücker sowieso in absehbarer Zeit wieder aus dem Index verschwinden würden. Das wäre beispielsweise bei Kabel Deutschland sicher der Fall gewesen. Denn:

Der Kabelnetzbetreiber wird schließlich aktuell vom britischen Telekomriesen Vodafone übernommen. Von daher war die Entscheidung für K+S folgerichtig. Mit der bestätigten Dax-Mitgliedschaft im Rücken kann sich der Konzern nun auch in Ruhe auf die Veränderungen im Kalisektor einstellen.

MDax: Neue Gesichter

Während der Dax weiterhin so aussieht wie bisher, wird sich der MDax mit Wirkung zum 23. September 2013 deutlich verändern. Mit dem LeuchtenherstellerOsram, dem Spezialchemiekonzern Evonik Industries und dem Medienkonzern RTL Group werden drei Aktien in den MidCap-Index aufgenommen, die erst wenige Monate überhaupt an der Börse notiert sind. Sind wir einmal ehrlich:

Speziell für die Siemens-Abspaltung Osram war dies nur bedingt absehbar, denn bis vor kurzem rangierte der Titel noch im Technologiesegment und wäre somit in den TecDax eingezogen. Doch Osram wollte es anders und darf sich somit über eine Mitgliedschaft in der zweiten Börsenliga freuen. Gratulation!

Fünffach-Wechsel im SDax

Die Veränderungen im MDax hatten dann auch Folgen für die Zusammensetzung des Nebenwerteindex SDax. Die RTL Group machte dort zwar Platz für einen der drei Absteiger aus dem MDax. MitBayWa, Puma und SGL Carbon mussten drei Papiere Platz finden. Zudem rückten mit dem Gabelstaplerhersteller Kion Group und dem Immobilienkonzern Deutsche Annington zwei Börsenneulinge in SDax auf. Am Ende müssen auch Praktiker, SKW Stahl-Metallurgie Holding, Highlight Communications und SMT Scharf den Index verlassen. Jetzt die entscheidende Frage für Sie als Anleger: Profitiere ich davon eigentlich direkt im Depot? Wohl eher nicht. Index-Veränderungen an der Deutschen Börse garantieren Ihnen keine bessere Rendite. Die Redaktion von Deutschlands großen Aktienbrief hingegen schon. Soll heißen:

Im Aktienbrief sind wir auf unseren „hauseigenen“ Index fokussiert. Den boerse.de-Champions-Index (BCI). Dieser umfasst alle 100 Champions-Aktien. Und genau hier wird zu jedem Quartalsende der große Index-Check durchgeführt. Im Detail:

Um die Auf- und Absteiger zu ermitteln, werden alle Champions mit den Aktien auf der Champions-Watchliste verglichen. Wirklich alle! Die entscheidenden Kennzahlen sind dabei geoPAK10 und Verlust-Ratio. Das bedeutet:

Nur wenn ein Wert aus der Beobachtungsliste ein besseres Verhältnis von Rendite zu Risiko aufweist als eine der bisherigen Champions-Aktien, „kann“ ein Austausch stattfinden. Es handelt sich hier um keine „Muss“-Regel, denn es werden die Aktien mit hoher Rendite/extremen Risiko und die mit wenig Risiko/sehr geringer Rendite eliminiert. Wichtig zu wissen:

Die Watchliste erweitert sich ständig, da immer mehr Aktien in die erforderliche 120-Monats-Historie hineinwachsen. Die 100 Aktien, die danach das Prädikat „Champions-Aktie“ verliehen bekommen, werden im BCI zusammengefasst. Das sind dann die absoluten Top-Werte! Eine Höllenarbeit. Exklusiv für unsere Leser. Aber wir machen es gerne. Weil uns der Erfolg Recht gibt. Schauen Sie sich einfach den Langfristchart des BCI einmal an – das sagt alles.

Stand: 05.09.2013/ Ein Gastkommentar von Jochen Appeltauer, Chefredakteur Aktien-Ausblick
Jochen Appeltauer erklärt Ihnen im kostenlosen Aktien-Ausblick, wie Sie mit den erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt langfristig Ihr Vermögen ausbauen. Hier kostenlos eintragen!

Bildquelle: Pressebild K+S


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here