K+S: Verbleib im DAX gesichert?

1
Bildquelle: Pressebild K+S

Manchmal gilt an der Börse das gleiche wie im richtigen Leben. In Krisenzeiten öfter mal „Abwarten und Tee trinken“ kann am Ende die richtige Entscheidung sein. Mit diesem Motto fuhren zuletzt Anleger bei K+S (WKN KSAG88) ganz gut. Denn sah es Anfang August noch danach aus, als wenn K+S aus dem DAX fliegen würde, scheint sich dies nun nicht zu bewahrheiten.

Die Kursperformance der K+S-Aktie war in den letzten Tagen getrieben durch die Verhaftung des Chefs des russischen Düngemittelproduzenten Uralkali, Vladislav Baumgertner, in Weißrussland. Doch ob sich die Umwälzungen im Kalimarkt wirklich verhindern lassen, ist nach wie vor unsicher. Viel wichtiger ist die Performance im Vergleich zu den anderen DAX-Titeln und dem Gesamtindex. Da konnte K+S aufgrund der Schwäche des Gesamtmarkts und der eigenen Stärke klar einen Punktsieg erringen.

CH_KSAG88_20130828

Sofern nun also in den letzten beiden Augusttagen nichts katastrophales mehr passiert, bleibt K+S dem DAX enthalten. Dort hat der Düngemittel- und Salzkonzern dann die Chance zu gesunden. Und vielleicht renkt sich das mit dem Kalimarkt ja wirklich wieder ein. Aktuell sieht es so aus, als wenn sich im Kalimarkt nur die früheren weißrussischen und russischen BPC-Partner bekämpfen. Denn anscheinend hat man auch in Weißrussland kein Interesse an niedrigeren Preisen. Somit könnte K+S am Ende neben den nordamerikanischen Kali-Herstellern als lachender Dritter aus dem Kampfgetümmel gehen. Aber noch heißt es abwarten, bis der Indexausschuss am 10. September den DAX-Verbleib bestätigt.

Jeden Samstag erscheint unser neuer kostenloser Wochennewsletter „D-A-CH-Rundschau“. Darin werden wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche eingehen und Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region liefern. Anmelden und Infos unter http://dieboersenblogger.de/newsletter/

Bildquelle: Pressebild K+S


1 KOMMENTAR

  1. Wäre mir da nicht ganz sicher, ob sich nach dem Kursdebakel der letzten Monate die K&S weiterhin im DAX halten wird… Dafür sind in der zweiten Reihe zu viele potentielle Kandidaten, welche gerne nachrücken würden…

    Meine persönliche Meinung!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here