Zehn vor Zehn: DAX startet in der Verlustzone, Accor verdient operativ weniger

0
1.108 views
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Gestern verzeichnete der DAX angesichts des möglicherweise anstehenden Militärschlags der USA gegen das syrische Regime deutliche Verluste. Dagegen hält sich die Verunsicherung am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch einigermaßen in Grenzen, so dass der DAX lediglich einen kleinen Verlust verzeichnen muss.

Accor zurück in der Gewinnzone

Europas größter Hotelbetreiber Accor (WKN 860206) musste im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres Rückgänge beim Umsatz und dem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ausweisen. Dagegen konnten die Franzosen unter dem Strich wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Nach einem durch Sonderbelastungen verursachten Nettoverlust von 532 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum stand nun ein Plus von 34 Mio. Euro zu Buche. Das EBIT ging allerdings um 6,4 Prozent auf 198 Mio. Euro zurück, während die Erlöse um 0,9 Prozent auf 2,70 Mrd. Euro sanken. Dem Unternehmen machten vor allem die Kosten des im Frühjahr aufgelegten Sparprogramms zu schaffen.

ch846900_20130828

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,3% 8.214
MDAX -0,8% 14.405
TecDAX -1,3% 1.007
Euro 1,3376 US-Dollar
Gold 1.423,60 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – Kriegsangst

Commerzbank ideas daily – DAX: Bären im Vorteil

HSBC – Wehe, wenn der Ausbruch erfolgt

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX: Massiver Einbruch am Dienstag

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here