Telekom Austria: Rückläufige Umsätze, bestätigter Ausblick und eine Hochstufung

1
Bildquelle: Telekom Austria

Die Aktie der Telekom Austria (WKN 588811) steht angesichts der heute veröffentlichten Zahlen zum zweiten Quartal im Blickpunkt. Neben eher enttäuschend aufgenommenen rückläufigen Umsätzen, sorgte ein Gewinnanstieg und ein bestätigter Ausblick für gute Laune. Die Folge war u.a. eine Analysten-Heraufstufung.

Die Telekom Austria meldete aufgrund von Regulierungsmaßnahmen, intensiveren Wettbewerbs und eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeld in Osteuropa ein Umsatzminus von 1,2 Prozent auf 1,04 Mrd. Euro. Das bereinigte EBITDA ging derweil um 8,1 Prozent auf 330 Mio. Euro zurück. Dabei mindern Kosteneinsparungen in Höhe von 75,5 Mio. Euro brutto den Effekt höherer Aufwendungen für Kundengewinnung, Kundenbindung sowie Marketing und begrenzen den Rückgang des bereinigten EBITDA. Am Ende konnte dennoch ein Jahresüberschuss von 52,5 Mio. Euro bzw. 0,10 Euro je Aktie ausgewiesen werden. Im Vorjahreszeitraum hatte der Gewinn bei 34,0 Mio. Euro bzw. 0,08 Euro je Aktie gelegen.

Alles in allem zeigten sich die jeweiligen Märkte höchst unterschiedlich. In Österreich spiegelte die Einführung neuer Tarife für A1 und bob den Fokus auf das hochwertige Kundensegment wider. Allerdings führten höhere Stützungen zu einem Rückgang der bereinigten EBITDA-Marge auf 29,4 Prozent. In Bulgarien waren zwei Drittel des Umsatzrückgangs auf Kürzungen der mobilen Terminierungsentgelte zurückzuführen, während der Preisdruck inmitten politischer Unsicherheit anhielt. In Kroatien führten Kosteneinsparungsmaßnahmen und Einmaleffekte zu einem Anstieg der bereinigten EBITDA-Marge. Während anhaltendes Umsatzwachstum und ein weiterer Anstieg des bereinigten EBITDA in den Segmenten Weißrussland und „Weitere Märkte“ zu verzeichnen war.

CH_588811_20130812

Für den weiteren Kursverlauf dürfte vor allem der aktualisierte Ausblick für 2013 wichtig sein. Dabei wurde die Umsatzerwartung von ca. 4,1 Mrd. Euro bestätigt und der Ausblicks für Anlagenzugänge auf 650 bis 700 Mio. Euro aktualisiert. Mit dem aktuellen Ausblick im Rücken könnte der Aktie nun endlich der Sprung in Richtung 6-Euro-Marke gelingen. Zumal Goldman Sachs heute die Aktie von „Sell“ auf „Neutral“ heraufgestuft hat und das Kursziel von 5,20 auf 5,70 Euro erhöht hat. Fundamental ist die Aktie mit einem 2014er KGV von 15 nicht billig, aber über allem schwebt ja noch die Übernahmephantasie seitens der von dem mexikanischen Milliardär Carlos Slim kontrollierten America Movil. Aktuell macht sich Slim ja gerade über seine andere Europa-Beteiligung KPN her…

Am Samstag erscheint wieder unser neuer kostenloser Wochennewsletter „D-A-CH-Rundschau“. Darin werden wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche eingehen und Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region liefern. Anmelden und Infos unter http://dieboersenblogger.de/newsletter/

Bildquelle: Pressefoto Telekom Austria


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here