Point&Figure Nikkei: Unter 13.200 ist es (Sushi-) Essig mit Long

0

Der japanische Leitindex wusste zumindest bis Ende Mai massiv zu überzeugen.

Allein vom 1. Januar bis zum 23. Mai konnte der Nikkei 225 um fast +50% zulegen. Allerdings befindet sich der Index seit Anfang Juli deutlich “auf dem absteigenden Ast” und verlor seitdem rund 14%.

Erneutes Verkaufssignal seit heute

image

(Chart vergrößert sich durch Anklicken)

Point&Figure Nikkei 225: Verkaufssignal oberhalb der entscheidenden Unterstützung

Heute war kam es zur Ausprägung eines weiteren Point&Figure-Verkaufssignal. Mit dem Erreichen der 13.600 an diesem Tag muss dem Nikkei 225 wieder der Zustand “bearish” attestiert werden.

Noch über der Unterstützung

Allerdings befindet sich dieses Verkaufssignal noch oberhalb der aktuell gültigen Bullish-Support-Linie. Damit kommt dem Erreichen von 13.200 Punkten die entscheidende Bedeutung zu.

13.200 als Stop für neue Long-Versuche und gleichzeitig ein Einstieg in eine Short-Spekulation

Hier wäre die – als Unterstützung fungierende – Bullish-Support-Line gebrochen und damit der Chart für weitere Kursverluste vorbereitet.

Mein Fazit zum Nikkei 225:

Nun geht es um die Wurst, Verzeihung ums Sushi ! Gelingt es dem Nikkei 225 nicht , sich über 13.200 zu fangen, sollten Shortspekulationen ins Auge gefasst werden.

Ein kurzer Long-Versuch zu Kursen zwischen 13.200 und 13.400 ist durchaus vertretbar, allerdings sollte der Stop bei 13.200 auf Schlusskursbasis mit gleichzeitigem Wechsel auf eine Short-Spekulation unbedingt beachtet werden.

 

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

Börse ist einfach, keiner braucht ein kompliziertes Trading-System. Einfach nur konsequent sein, mit Point & Figure. Hier klicken, solide Gewinne realisieren. Börse ist so einfach.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here