Commerzbank: Fortschritte bei der Restrukturierung? Deutsche Bank sagt eher nein

0
Bildquelle: Pressefoto Commerzbank AG

Die Commerzbank (WKN CBK100) wird am Donnerstag (8.8.) die Zahlen fürs zweite Quartal veröffentlichen. Die Spannung ist groß, ob es Fortschritte bei der Restrukturierung gibt oder nicht. Die Deutsche Bank kommt in einer heutigen Studie zu dem Schluss, dass die Resultate nur wenig Fortschritte bei der Restrukturierung aufzeigen dürften. Für den Kurs bedeutet dies wenig Gutes.

Konkret erwartet der Branchenführer für die Commerzbank u.a. aufgrund von Abschreibungen auf Beteiligungsveräußerungen einen Vorsteuergewinn von lediglich 40 Mio. Euro. In der Folge wird das „Hold“-Rating beibehalten, während das Kursziel von 9 auf 8,70 Euro gesenkt wird. Das sind zwar immernoch rund 35 Prozent Aufwärtspotenzial, aber Optimismus sieht anders aus.

CH_CBK100_20130805

Charttechnisch sieht die Aktie kurzfristig wieder besser aus, nachdem GD20 und GD38 überwunden werden konnten. Dennoch ist das größere Bild weiterhin düster. Der noch immer sinkende GD200 verläuft mit großem Abstand zum aktuellen Kurs bei rund 9,50 Euro. Ob diese Marke auf absehbar Zeit wieder erreicht werden kann, darf bezweifelt werden. Eher erscheint eine Seitwärtsbewegung bevorzustehen, nachdem die Bodenbildung bei rund 6 Euro erfolgreich war, aber eine Erholung bereits wieder ausgebremst wurde. Einziger Kurstreiber könnte eine große Überraschung am Donnerstag sein – doch wer glaubt angesichts des unveränderten Managements an solche Überraschungen?

Jeden Samstag erscheint unser neuer kostenloser Wochennewsletter „D-A-CH-Rundschau“. Darin gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Anmelden und Infos unter http://dieboersenblogger.de/newsletter/

Bildquelle: Pressefoto Commerzbank AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here