Bayer: 150 Jahre sind nicht genug!

0
Bildquelle: Pressefoto Bayer AG

Es gibt wenige Unternehmen, die auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblicken können. In der Regel trifft das meist auf kleine Familiengeführte Unternehmen zu. Doch auch unter den Dax-Riesen gibt es einige, die man durchaus als Traditionsunternehmen bezeichnen kann. Eines davon feiert in diesem Jahr 150-jähriges Bestehen.

Zukunft durch Wandel

Es mag abgedroschen klingen, aber erfolgreiche Unternehmen zeichnen sich durch ihren kontinuierlichen Wandel aus. Gerade bei forschungsintensiven Branchen wie dem Pharmasektor sichert nur dieser Wandel das Fortbestehen. Wenn dann noch zukunftsträchtige Sparten hinzugekauft werden, hat man ein Unternehmen das gut durch die Zeit kommt. Solche Faktoren sind bei Champions-Aktien elementar. Nur wenn ein Unternehmen über lange Zeit bewiesen hat, dass es solide Gewinne erwirtschaftet, ist für den langfristigen Vermögensaufbau geeignet.

Pharma und ein bisschen Chemie

Ein Musterbeispiel für ein solches Unternehmen ist Bayer. Die Leverkusener feierten vor kurzem das 150-jährige Bestehen und bewiesen in den diese Woche vorgelegten Quartalszahlen, dass die Gewinne weiter sprudeln:

Mit einem Umsatzwachstum von 1,9 Prozent auf 10,36 Mrd. Euro erzielte Bayer ein Betriebsergebnis EBIT von 1,29 Mrd. Euro. Das entspricht einem Anstieg um 73,9 Prozent und hängt mit niedrigeren Sondereinflüssen zusammen. Das Konzernergebnis stieg um 74,8 Prozent auf 841 Mio. Euro. Während das Kerngeschäft Pharma dank neuer Produkte überzeugen konnte, kann Bayer auch mit den anderen Geschäftsbereichen, die eher im Chemiesegment liegen punkten.

Die Hausse geht weiter

Mit starken Zahlen geht auch in der Regel ein starker Kursverlauf einher.

Kommt dann noch ein starkes Marktumfeld dazu, steht satten Kurszuwächsen nichts im Wege. Laut einer aktuellen Umfrage der DAB Bank zum Profi-Börsentrend sehen unabhängige Vermögensverwalter die laufende Aktienhausse auch im August nicht in Gefahr:

Die überwiegende Mehrheit stellt sich auch für die kommenden Wochen auf eine stabile bis positive Entwicklung der deutschen Aktienmärkte ein. 20 Prozent der Befragten halten deutsche Aktien immer noch für unterbewertet, 30 Prozent rechnen bis Ende August sogar mit weiteren Kurssteigerungen. Von daher hält der Sommer nicht nur wettertechnisch, was er verspricht.

Stand: 02.08.2013/ Ein Gastkommentar von Jochen Appeltauer, Chefredakteur Aktien-Ausblick
Jochen Appeltauer erklärt Ihnen im kostenlosen Aktien-Ausblick, wie Sie mit den erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt langfristig Ihr Vermögen ausbauen. Hier kostenlos eintragen!

Bildquelle: Pressefoto Bayer AG


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here