Ausblick DAX: Nach der Wahl, ist vor der Wahl

0

Nach einem spannenden Wahlsonntag startet der DAX mit Verlusten in die neue Woche. So konnte auch die 5.500er Marke nicht gehalten werden. Angesichts fehlender Impulse wird sich dieser Trend auch nicht verbessern. So kamen mit den Daten zum Eisenbahnverkehr erste negative Konjunkturdaten. Laut destatis wurden im ersten Halbjahr 2009 auf dem deutschen Schienennetz 147,3 Millionen Tonnen Güter transportiert. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008 entspricht dies einem Rückgang um 22,4 Prozent. Mit 42,5 Millionen Tonnen war dies zudem der größte Volumeneinbruch seit Beginn der Statistik im Jahr 1950.

Dementsprechend wenig überraschend ist auch der aktuelle Handelsblatt Insider-Barometer, der zeigt, dass Deutschlands Top-Manager inzwischen so vorsichtig sind wie vor Ausbruch der Wirtschafts- und Finanzkrise im März 2007.

Ein altbekanntes Problem bleibt übrigens weiter ungelöst: Die Zukunft von Opel. Laut FTD (nicht wundern, neues Design) durchkreuzt Brüssel die Opel-Rettung, denn die Bundesregierung darf nach EU-Recht Staatshilfen nicht vom Erhalt aller deutschen Opel-Werke abhängig machen. Es bleibt also spannend.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here