Commerzbank bestätigt Kursziel für die Deutsche Bank

2
Bildquelle: Pressebild Deutsche Bank AG

Die Deutsche Bank (WKN 514000) hatte am Dienstagmorgen enttäuschende Ergebnisse für das zweite Quartal vorgelegt. Dabei musste das Unternehmen aufgrund neuer Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten einen deutlichen Gewinnrückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hinnehmen. Während die Anleger die Aktie des DAX-Konzerns abstraften, sahen die Analysten bei der Commerzbank (WKN CBK100) mit der erfreulichen Entwicklung bei der Kernkapitalquote auch positiven Seiten.

Die Commerzbank hat die Einstufung für die Deutsche Bank nach der Veröffentlichung der Zahlen auf „Buy“ mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Der Überschuss und der Vorsteuergewinn im zweiten Quartal seien deutlich hinter seinen Erwartungen zurück geblieben, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie vom Dienstag. Als positiv wurde aber hervorgehoben, dass das größte deutsche Geldinstitut die angestrebte harte Kernkapitalquote von 10 Prozent vorzeitig erreicht habe. Er habe im zweiten Quartal erst mit einer Quote von 9,7 Prozent gerechnet. Die Deutsche Bank habe aber risikobehaftete Positionen im Quartal überraschend stark reduziert, hieß es weiter.

Am Samstag erscheint wieder unser neuer kostenloser Wochennewsletter „D-A-CH-Rundschau“. Darin werden wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche eingehen und Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region liefern. Anmelden und Infos unter http://dieboersenblogger.de/newsletter/

Bildquelle: Pressebild Deutsche Bank AG


2 KOMMENTARE

  1. Man sollte die Aktie Deutsche Bank meiden da sie mehr vor Gericht mit Prozessen beschäftigt ist als mit ihrer eigentlich Sache sie wird noch an den Kosten scheitern
    was da ausgegeben wird stünde eigentlich dem Aktionär
    zu

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here