Point & Figure: Volkswagen Vorzüge, sie laufen und laufen

0
Bildquelle: Pressefoto Volkswagen

Manch einer von Ihnen wird sich noch an die alten Werbespots von Volkswagen zu Käfer-Zeiten erinnern.

Der Tenor war immer: Mag die Situation noch so schwierig sein, der Käfer läuft!

Hier ein Beispiel:

Käfer-Werbung

 

 

Der Käfer lief und was ist mit der Volkswagen-Aktie?

Werfen wir doch einmal einen Blick auf den Point&Figure-Chart der Volkswagen-Vorzüge, ob diese Aussage auch für die Aktie gilt.

Point&Figure Volkswagen: Langfristiges Ziel bei 220 Euro, allerdings erst einmal einen Rücksetzer einplanen

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point & Figure Volkswagen VZ: Erstes Kursziel “abgearbeitet” und seit Anfang Juli stärker als der DAX

Der erste Blick auf den Point&Figure-Chart der Volkswagen Vorzüge zeigt mir ein recht positives Bild. Die Aktie befindet sich seit dem Erreichen der 160 Euro am 4.Juli in einem intakten Point&Figure-Kaufsignal. Das erste – horizontal berechnete Kursziel stellte sich auf 172 und mit aktuellen Kursen von 174 Euro “abgearbeitet”. Das vertikale Kursziel lässt sich noch nicht eindeutig bestimmen, da die signalgebende X-Säule noch nicht von einem Reversal in Form einer O-Spalte abgelöst wurde und somit ihre Länge für die endgültige Berechnung des Kursziels noch nicht feststeht.

Sollte es allerdings jetzt zu diesem Ereignis kommen, läge das vertikal berechnete Ziel bei 220 Euro.

Chancen auf einen Rücksetzer bis 162 sind recht gut

Und die Chancen stehen gut, dass wir erst einmal einen Rücksetzer sehen. Auf der einen Seite wurde das erste Kursziel von 172 Euro erreicht, was sehr oft einen “Verschnaufer” einleitet. Auf der anderen Seite haben die aktuellen Notierungen das Hoch vom 20. Mai erreicht. Hier dürfte es nun den einen oder anderen Investor geben, der zu diesem Zeitpunkt gekauft hat und nun glattstellt, um “ohne Verlust” zu verkaufen. (Ob das dann ein Fehler sein wird, wird die Zukunft zeigen.)

Wie weit nun solch ein Rücksetzer führen könnte, zeigt der Point&Figure-Chart ebenfalls. Im Bereich um 162 Euro haben die Notierungen bereits Ende Februar und Anfang März Rückhalt gefunden.

Wir sprechen hier also von keinesfalls von einem massiven Kursrutsch, sondern der Möglichkeit einer leichten Konsolidierung, die gute Kaufchancen bieten sollte.

Relative Stärke gegenüber dem DAX: Seit dem 25. Juli im Kaufsignal

Ebenfalls sehr “bullenfreundlich” gestaltet sich die Entwicklung der Relativen Stärke zum DAX . Deren Point&Figure-Chart befindet sich seit dem 25. Juli sogar in einem Kaufsignal. Damit steht zu erwarten, dass die Volkswagen-Aktie auch weiterhin besser als der DAX performen wird.

Und deswegen müssen sich Investoren auch einen weiteren Einstiegspunkt zurecht legen. Schließlich kann es ja durchaus sein, dass die wachsende Stärke des Wertes diesen über das Mai-Hoch katapultiert. Dann bliebe nur der prozyklische Einstieg bei 176,00 Euro.

Die Zusammenfassung: Was tun mit der Volkswagen?

Aktuell präsentieren sich mir zwei bullishe Einstiege:

1) 162 Euro bei einem Rücksetzer, für den es zum akuellen Zeitpunkt durchaus die guten Argumente wie den Widerstand bei 174 bis 176 und das Erreichen des ersten Kursziels.

2) 176 Euro und knapp darüber, wenn der durch das Mai-Hoch gebildete Widerstand überwunden wird.

Wenn Ihnen dieser  Beitrag nützlich war, würde ich mich sehr über ein Teilen in Ihren sozialen Netzwerken freuen. Die entsprechenden Schaltflächen finden Sie unter dem Artikel.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

Börse ist einfach, keiner braucht ein kompliziertes Trading-System. Einfach nur konsequent sein, mit Point & Figure. Hier klicken, solide Gewinne realisieren. Börse ist so einfach.

Bildquelle: Pressefoto Volkswagen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here