News Ticker

Quartalszahlen: Warum die „Deutsche“ rockt und die Coba nicht

Heute kommen sie. Die Zahlen der „Deutschen“. Dabei wird es spannend sein, wie sehr die Deutsche Bank (WKN 514000) von ihrer Investment-Sparte profitieren konnte. Die Aktie war zuletzt gut unterwegs – eine Seltenheit in der deutschen Finanz-Branche. Denken wir nur einmal an der Papier der Commerzbank (WKN CBK100).

Im Durchschnitt gehen Analysten von einem Gewinnanstieg von 30 Prozent aus. Trotz hoher Kosten – vor allem für die Umstrukturierung – inklusive Stellenabbau.

Ein Blick auf diel letzten Chartsignale:

18.07.13 Deutsche Bank über 200-Tage-Linie
18.07.13 Deutsche Bank über 100-Tage-Linie
18.07.13 Deutsche Bank über 38-Tage-Linie
16.07.13 Deutsche Bank unter 100-Tage-Linie
15.07.13 Deutsche Bank über 100-Tage-Linie
10.07.13 Deutsche Bank über 20-Tage-Linie

Ein Blick auf den Chart:

Bildschirmfoto 2013-07-29 um 16.13.07

Ok – ein Trendwert sieht anders aus, aber immerhin sind alle Gleitenden Durchschnitte nach oben durchkreuzt. Das muss eine Commerzbank-Aktie (WKN CBK100) erst einmal schaffen. Und nicht für eine Woche. So gesehen ist die DB-Aktie der einzige solide Finanzwert im DAX. Wer dann nach Veröffentlichung die kompletten Zahlen der Deutschen Bank lesen will – hier klicken.

Am Samstag erscheint wieder unser neuer kostenloser Wochennewsletter „D-A-CH-Rundschau“. Darin werden wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche eingehen und Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region liefern. Anmelden und Infos unter http://dieboersenblogger.de/newsletter/

Bild: Pressefoto Deutsche Bank


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Deutsche Bank bleibt unter den Erwartungen | Die Börsenblogger

Kommentare sind deaktiviert.