Zehn vor Zehn: DAX startet mit Verlusten, BASF bekommt Konjunkturschwäche zu spüren

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Gestern konnte der DAX noch von positiven Konjunkturdaten profitieren. Warten wir also einmal ab, was uns das ifo Geschäftsklima gleich bringen wird. Möglicherweise könnte eine positive Überraschung zu einer Stimmungsaufhellung bei den Anlegern führen, nachdem der Start in den Donnerstaghandel enttäuschend ausgefallen ist.

Trübe Konjunkturaussichten

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hatte im zweiten Geschäftsquartal weitaus mehr unter der Konjunkturschwäche zu leiden als dies von Analysten erwartet worden war. Zwar konnten die Umsatzerlöse zwischen April und Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3 Prozent auf 18,4 Mrd. Euro gesteigert werden, allerdings fiel das bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) um 5 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro. Zudem rechnet man bei BASF nicht damit, dass in der zweiten Jahreshälfte eine Konjunkturerholung einsetzt. Aus diesem Grund wurden die Erwartungen für das Wachstum des weltweiten Bruttoinlandsprodukts (BIP), der Industrie- und Chemieproduktion für 2013 nach unten gefahren.

ch846900_20130725

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,6% 8.325
MDAX -0,1% 14.172
TecDAX -0,5% 994
Euro 1,3213 US-Dollar
Gold 1.321,80 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – Starke Daten beflügeln

Commerzbank ideas daily – DAX: seitwärts erwartet

HSBC – 8.306 Punkte als Wegbereiter einer Verschnaufpause

DB X-markets DAX heute – DAX heute: Tendenz Seitwärts/Aufwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz: SEITWÄRTS zwischen 8285 und 8380

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX: Konjunkturdaten sorgen für gute Stimmung

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here