Apple – das müssen Anleger wissen… und wir bleiben short!

1
Bildquelle: Pressefoto Apple

Endlich! Am Dienstagabend berichtet Apple (WKN 865985) über seine Zahlen für das dritte Geschäftsquartal (April-Juni). Dabei wird man beim Apfelunternehmen möglicherweise ganz froh sein, dass die in der Vergangenheit sehr hoch ausgefallenen Erwartungen mittlerweile deutlich nach unten gefahren wurden.

Immerhin konnten wir in der vergangenen Woche beobachten, wie heftig die Marktreaktionen ausfallen können, wenn US-Technologieriesen wie Google (WKN A0B7FY) oder Microsoft (WKN 870747) die Erwartungen nicht erfüllen.

Bei den Umsatzerlösen liegen die Konsensschätzungen im Fall von Apple bei 35,1 Mrd. US-Dollar, während das Unternehmen selbst einen Wert zwischen 33,5 und 35,5 Mrd. US-Dollar in Aussicht gestellt hat. Das bereinigte EPS soll laut Analystenschätzungen bei 7,31 US-Dollar und damit um 22 Prozent unter dem Vorjahreswert liegen.

Da es im abgelaufenen Quartal keine großen Produkteinführungen gab, dürften die positiven Überraschungen höchstwahrscheinlich ausbleiben. Trotzdem soll Apple rund 27,2 Millionen iPhones verkauft haben. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum würde dies immerhin noch einen Anstieg um 4 Prozent bedeuten. Allerdings konnte Apple zwischen Januar und März noch eine Absatzzahl von 37,4 Millionen bei seinem wichtigsten Produkt erzielen.

Bildschirmfoto 2013-07-22 um 20.29.51

Wenigstens konnte sich die Apple-Aktie nach dem jüngsten Rutsch unter die Marke von 400 US-Dollar wieder etwas erholen. Allerdings notiert das Papier immer noch rund 40 Prozent unter dem Allzeithoch von 705 US-Dollar. Während auf der Mitte Juni abgehaltenen Entwicklerkonferenz WWDC einige neue Produkte vorgestellt wurden, blieben die Sensationen im Hardwarebereich à la iPhone, iPad oder iPod erneut aus, die die Meinung der Anleger und Analysten hätten ändern können.

Trotzdem kann die Apple-Aktie immer noch mit einigen Aspekten locken. Unter anderem das niedrige KGV von 9,7 und die für US-Technologiekonzerne relativ hohe Dividendenrendite von 2,95 Prozent. Allerdings bleibt das Papier charttechnisch weiterhin angeschlagen. Auch die Trend-Analyse ist nicht so der Hit. Kurz um: Sind wir gespannt, was da heute kommt.

Bildquelle: Pressefoto Apple


TEILEN

1 KOMMENTAR

Comments are closed.