Deutsche Telekom: Nicht nur Deutsche Bank sieht Kurspotenzial

1
Bildquelle: Pressebild Deutsche Telekom

Zuletzt wurde es um die Deutsche Telekom (WKN 555750) ja wieder etwas „lauter“. Stichwort EU-Kartelluntersuchungen wegen Preisabsprachen bei Internet-Zugängen. Doch nach den Durchsuchungen vergangene Woche hat sich die Lage wohl erstmal mal wieder beruhigt. Seit unserem letzten Kommentar zur T-Aktie Mitte Juni hat sich der Kurs erwartungsgemäß nicht vom Fleck bewegt. Dennoch sind die Analysten zuversichtlich und sehen weiterhin Kurspotenzial.

Mit Spannung richtet sich der Blick der T-Anleger auf die Zahlen zum zweiten Quartal, die am 8. August zur Veröffentlichung anstehen. Darin werden auch die Entwicklungen in Sachen US-Geschäft ganz genau beobachtet werden. Größtes Sorgenkind ist aber – unabhängig von den EU-Untersuchungen – das Internetgeschäft. Die Konkurrenz durch Kabel Deutschland (WKN KD8888) stellt die Telekom nach wie vor vor große Probleme. Denn der MDAX-Konzern bietet nicht nur Internet an, sondern macht eben auch TV-Angebote via Kabel, so dass das Entertain-Angebot der Telekom nach wie vor Probleme hat nennenswerte Erfolge zu feiern.

CH_555750_20130716

Aus Sicht der Charttechnik befindet sich die Aktie weiter im grünen Bereich. Der fallende GD200 verläuft aktuell bei rund 8,75 Euro. Darunter würde sich das Bild wieder eintrüben. Fundamental ist die Aktie mit einem 2014er KGV von 12,3 nicht überteuert, aber auch kein Schnäppchen. Die Dividendenrendite von 5,7 Prozent ist dagegen positiv zu werten. Analysten sind aktuell auch eher positiv gestimmt. Die Deutsche Bank („Buy“) erneuerte heute ihr Kursziel von 11,05 Euro – immerhin ein Kurspotenzial von knapp 25 Prozent. Zuletzt hatten sich auch Jefferies („Buy“; Kursziel: 9,70 Euro) und Nomura („Buy“; Kursziel: 10,10 Euro) positiv über die T-Aktie geäußert. Am Ende muss jeder selber entscheiden, für welchen Telekomkonzern man sich entscheidet.

Melden Sie sich hier für unseren neuen kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags werden wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche eingehen und Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region liefern. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild Deutsche Telekom


1 KOMMENTAR

  1. Die Konkurrenz von Vodafone/Kabel Deutschland wird der Telekom zukünftig noch weitaus größere Probleme bereiten. Denn mit dem Festnetzgeschäft ist nicht mehr viel zu verdienen, im Mobilgeschäft ziehen auch andere Player mit großen Schritten heran/vorbei und so war der große Hoffnungsträger bisher das Internet/Entertain-Geschäft. Hier kommt jetzt durch die Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone ein weiterer Big Player in den Markt, der der Telekom auch das Geschäft um das Bezahltfernsehen im Internet streitig machen könnte. Das könnte operativ zu weiteren Problemen führen, Chart hin oder her…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here