Wochenrückblick KW28: Praktiker am Ende, Osram leuchtet und Daimler überrascht

0
Bildquelle: Pressefoto Börse Stuttgart

Die Notenbank befeuern dieser Tage mit ihren Aussicht auf anhaltend billiges Geld mal wieder die Börsen. Besonders im Blick daher aus aktuellem Anlass die Banken. Mit der US-Großbank J.P. Morgan Chase (WKN 850628) hat ein echter Branchenriese am Freitag gezeigt, was die Geldschwemme bei Banken anrichtet: Milliardengewinne. In der kommenden Woche dürfte das Spiel so weitergehend, dann folgen nämlich auch andere US-Branchenriesen. Fast verschähmt schaut man da schon auf den deutschen Markt. Neben der Deutschen Bank (WKN 514000), die Ende Juli ihre Bilanz vorlegen wird, richtet sich der Blick vor allem auf das Sorgenkind Commerzbank (WKN CBK100). Doch selber Schuld, wer trotz unklarer Geschäftsaussichten und jeder Menge Risiken nicht auf die setzt, die es können – sprich die von der Wall Street. Apropos USA. Einer der von den aktuellen Skandalen in Sachen NSA und Prism profitiert ist der IT-Dienstleister CANCOM (WKN 541910). Mit Cloud-Diensten Made in Germany kann man derzeit bei vielen Deutschen punkten. Die CANCOM-Aktie ist derweil einen Blick Wert.

Der DAX und sein Chart

Mit dem Abschluss einer kurzfristigen Umkehrformation hat der DAX seine Korrektur hinter sich gelassen und befindet sich wieder auf dem Weg nach oben. Viel spricht nun für eine Fortsetzung des übergeordneten Aufwärtstrends. Mehr dazu in unserem Ausblick DAX. Derweil sieht es auch aus Sicht von Point & Figure sehr gut für den DAX aus.

Einzeltitel aus Deutschland

Zum Start der vergangenen Woche hatte der DAX eine echte „Leuchte“ zu präsentieren. Mit der Siemens-Abspaltung Osram (WKN LED400) bestand der Leitindex für einen Tag aus 31 Titeln. Und diesen Tag nutzte Osram so gut es ging und rückte sich ins recht Licht. Mehr zur Frage: Kaufen oder nicht hier.
Ebenfalls einen soliden Börsengang legte dann doch noch überraschend der Immobilienkonzern Deutsche Annington (WKN A1ML7J) hin. Im zweiten Anlauf gelang das Börsendebüt, doch für einen Einstieg dürfte wohl noch nicht der passende Moment gekommen sein, wie wir hier schreiben.
Die Negativmeldung der Woche kommt aus dem SDAX. Der angeschlagene Baumarktbetreiber Praktiker (WKN A0F6MD) ist am Ende. Zwar dürfte Max Bahr die Insolvenz wohl überleben, aber die Tage der Praktiker-Aktie sind wohl gezählt. Ein Ende mit Schrecken.
Ebenfalls negativ fiel diese Woche der MDAX-Titel Rational (WKN 701080) auf. Eine Umsatz- und Gewinnwarnung sorgten hier für große Enttäuschungen, so dass der Aktienkurs zeitweise um fast ein Fünftel einbrach. Die Frage Überreaktion oder gerechtfertigt? konnten wir nicht so recht beantworten. Für Anhänger der „gerechtfertigt“-These haben wir uns in unserem aktuellen Newsletter nach entsprechenden Möglichkeiten umgesehen.
Bei der Aktie von K+S (WKN KSAG88) gibt es offenbar tatsächlich eine gelungene Bodenbildung im Bereich von 27/28 Euro. Nun kommen neue, positive Nachrichten vom Legacy-Projekt. Der Aktie könnte dies gut tun. Mehr dazu hier.
Am Freitagmittag kam dann noch eine Überraschung aus Stuttgart. Der Autobauer Daimler (WKN 710000) hat für das zweite Quartal überraschend gute (vorläufige) Quartalszahlen veröffentlicht. Mit dieser Meldung im Rücken könnte der Aktienkurs schnell richtig Gas geben, wie wir finden.

Internationale Einzelwerte

Nachdem die Aktie von Apple (WKN 865985) seit ihrem September-Hoch bei 705 US-Dollar bis zum Ende des Jahres 2012 rund ein Viertel von ihrem Wert verloren hatte, schien der Boden erreicht zu sein. Allerdings bestätigte sich die Einschätzung im Zuge unserer Serie Aktien 2013, wonach das Papier selbst zu diesem Zeitpunkt ein Short-Kandidat war. Immerhin rutschte der Kurs der Apple-Aktie im ersten Halbjahr 2013 um weiter 25 Prozent ab. Doch irgendwann muss die Abwärtsbewegung auch ein Ende finden – vielleicht jetzt?
Immer wieder interessant ist auch die Aktie von Facebook (WKN A1JWVX). Der Anteilschein sank in der ersten Woche nach dem Börsengang von 38 auf 33 USD und Kritik wurde laut, dass die Privatanleger über wichtige Geschäftszahlen getäuscht wurden. Nun, mehr als ein Jahr nach dem Schritt auf das glatte Börsenparkett, ist die Aktie von Facebook kein “Frischling” mehr und es wird Zeit, den Point & Figure Chart dieses Wertes genauer unter die Lupe zu nehmen.
Im Zuge unserer Reihe Aktien 2013 hieß es, dass Wienerberger (WKN 852894) in 2013 einen Trade wert sei. Und tatsächlich konnte das Papier des Ziegelherstellers im bisherigen Jahresverlauf rund 30 Prozent an Wert zulegen. Dies war nichts weniger als die beste Performance im österreichischen Leitindex ATX in dieser Zeit. Allerdings musste das Unternehmen nun einräumen, dass es aufgrund des schlechten Geschäfts in der Ziegelsparte in wichtigen Märkten im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres unter den eigenen Ergebnis-Zielen geblieben sein dürfte. Dennoch hat die Wienerberger-Aktie nach wie die Chance auf ein ebenso starkes zweites Halbjahr.
Interessant in mehrerlei Hinsicht ist auch die Aktie des Schweizer Personaldienstleisters Adecco (WKN 922031). Mehr dazu in unserem aktuellen Newsletter. Wer die kostenfreie „D-A-CH Rundschau“ jeden Samstag automatisch beziehen möchte, kann sich hier anmelden.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

Die Berichtssaison nimmt so langsam Fahrt auf: Kommende Woche stehen wieder einige Quartalszahlen auf der Agenda. Es berichten u.a. Citigroup (Montag); Coca-Cola, Goldman Sachs, Johnson & Johnson, Yahoo! und L’Oréal (Dienstag); Abbott Labs, Bank of America, Novartis, BHP Billiton, American Express, eBay, IBM, Intel und Xilinx (Mittwoch); Philip Morris, Verizon, Morgan Stanley, Nokia, SAP, Delticom, AMD, Google und Microsoft (Donnerstag); General Electric, Honeywell und Schlumberger (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Montag
14:30 Uhr: USA; Einzelhandelsumsatz (Juni)
14:30 Uhr: USA; Empire-State-Manufacturingindex (Juli)
16:00 Uhr: USA; Lagerbestände (Mai)

Dienstag

11:00 Uhr: D; ZEW-Konjunkturerwartungen (Juli)
14:30 Uhr: EU; Verbraucherpreise (Juni)
14:30 Uhr: USA; Verbraucherpreise (Juni)
15:15 Uhr: USA; Industrieproduktion (Juni)
16:00 Uhr: USA; NAHB Wohnungsmarktindex (Juni)

Mittwoch
14:30 Uhr: USA; Baubeginne (Juni)
14:30 Uhr: USA; Baugenehmigungen (Juni)
20:00 Uhr: USA; Fed Beige Book

Donnerstag
10:00 Uhr: EU; Leistungsbilanzsaldo (Mai)
14:30 Uhr: USA; Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Vorwoche)
16:00 Uhr: USA; Frühindikatoren (Juni)
16:00 Uhr: USA; Philly-Fed-Index (Juli)

Freitag
08:00 Uhr: D; Erzeugerpreise (Juni)

Bildquelle: Pressefoto Börse Stuttgart


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here