Daimler überrascht mit guten Quartalszahlen, Beschleunigt nun der Aufwärtstrend?

1
Bildquelle: Pressefoto Daimler

Wow, das war mal eben ne Überraschung. Der Stuttgarter Autobauer Daimler (WKN 710000) hat für das zweite Quartal überraschend gute (vorläufige) Quartalszahlen veröffentlicht. Der Konzernumsatz beläuft sich auf 29,7 Mrd. Euro gegenüber 28,9 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum. Das Konzern-EBIT (inklusive 3,2 Mrd. Euro Sondereffekt aus dem EADS-Verkauf) konnte auf nun 5,2 Mrd. Euro gesteigert werden. Ohne diesen Effekt läge das EBIT mit 2,0 Mrd. Euro aber deutlich unter dem EBIT des Vorjahres (2012: 2,2 Mrd. Euro). Angesichts dieser Zahlen geht Daimler weiter davon aus, dass das EBIT im zweiten Halbjahr über dem des ersten Halbjahres liegen wird. Mit dieser Meldung im Rücken könnte der Aktienkurs schnell richtig Gas geben.

Weitere Einzelheiten zu den Zahlen hier. Es zeigt sich aber, dass sich die Ertragssituation aus dem laufenden Geschäft wie angekündigt verbessert hat. Allein mit Mercedes-Benz Cars wurde ein Umsatz von 16,3 Mrd. Euro und ein EBIT von 1,04 Mrd. Euro erzielt.

CH_710000_20130712

Der Chart zeigt einen kurzfristig sehr spannenden Aufwärtstrend. Nach dem Knacken der 50-Euro-Marke sind nun weitere Kursgewinne drin. Nächstes Ziel ist zunächst das Drei-Jahres-Hoch bei rund 58 Euro aus dem Januar 2011. Fundamental ist die Daimler-Aktie mit einem 2014er KGV von unter 10 und einer Dividendenrendite von 4,5 Prozent keineswegs teuer. Offenbar wollen es die Erfinder des Automobils doch noch ihren Anlegern zeigen.

Am Samstag erscheint wieder unser neuer kostenloser Wochennewsletter „D-A-CH-Rundschau“. Darin werden wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche eingehen und Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region liefern. Anmelden und Infos unter http://dieboersenblogger.de/newsletter/

Bildquelle: Pressefoto Daimler


1 KOMMENTAR

  1. […] Zum Start der vergangenen Woche hatte der DAX eine echte “Leuchte” zu präsentieren. Mit der Siemens-Abspaltung Osram (WKN LED400) bestand der Leitindex für einen Tag aus 31 Titeln. Und diesen Tag nutzte Osram so gut es ging und rückte sich ins recht Licht. Mehr zur Frage: Kaufen oder nicht hier. Ebenfalls einen soliden Börsengang legte dann doch noch überraschend der Immobilienkonzern Deutsche Annington (WKN A1ML7J) hin. Im zweiten Anlauf gelang das Börsendebüt, doch für einen Einstieg dürfte wohl noch nicht der passende Moment gekommen sein, wie wir hier schreiben. Die Negativmeldung der Woche kommt aus dem SDAX. Der angeschlagene Baumarktbetreiber Praktiker (WKN A0F6MD) ist am Ende. Zwar dürfte Max Bahr die Insolvenz wohl überleben, aber die Tage der Praktiker-Aktie sind wohl gezählt. Ein Ende mit Schrecken. Ebenfalls negativ fiel diese Woche der MDAX-Titel Rational (WKN 701080) auf. Eine Umsatz- und Gewinnwarnung sorgten hier für große Enttäuschungen, so dass der Aktienkurs zeitweise um fast ein Fünftel einbrach. Die Frage Überreaktion oder gerechtfertigt? konnten wir nicht so recht beantworten. Für Anhänger der “gerechtfertigt”-These haben wir uns in unserem aktuellen Newsletter nach entsprechenden Möglichkeiten umgesehen. Bei der Aktie von K+S (WKN KSAG88) gibt es offenbar tatsächlich eine gelungene Bodenbildung im Bereich von 27/28 Euro. Nun kommen neue, positive Nachrichten vom Legacy-Projekt. Der Aktie könnte dies gut tun. Mehr dazu hier. Am Freitagmittag kam dann noch eine Überraschung aus Stuttgart. Der Autobauer Daimler (WKN 710000) hat für das zweite Quartal überraschend gute (vorläufige) Quartalszahlen veröffentlicht. Mit dieser Meldung im Rücken könnte der Aktienkurs schnell richtig Gas geben, wie wir finden. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here