JP Morgan rockt – raus aus einer Commerzbank-Aktie!

4
Bildquelle: Pressefoto Commerzbank AG

Amerikas Banken liefern die ersten Bilanzen und in Deutschland ist einmal mehr die Aktie der Commerzbank (WKN CBK100) im Fokus. So manch Anleger hat da mal wieder die Devise „bloß nichts beim Zocken“ verpassen – schließlich kamen ja „Impulse aus den USA“ wie es immer so schön heißt…

Schauen wir auf diese. Ganz klar – die US-Großbank J.P. Morgan Chase (WKN 850628) hat mal wieder gerockt! Der Gewinn im letzten Quartal: 6,5 Mrd. Dollar. Deutlich stärker als am Markt erwartet. Ein EPS von 1,65 Dollar, 1,60 war nur erwartet worden. Die Einnahmen stiegen insgesamt auf 26 Milliarden Dollar. Das ist mal ein Auftakt der Bank-Bilanzen nach Maß.

 

Ach ja und zur Coba-Aktie:

Einfach den 3-Monats-Chart anschauen, gar nicht mal nen längeren. Wer hier auch nur etwas von Long-Positionen schreibt, der ist einfach unseriös oder braucht die täglichen Pis, aber auch das soll es ja geben.

Bildschirmfoto 2013-07-12 um 13.14.52

Nur die Fakten: Alle GDs , sowohl kurz-, mittel- wie auch langfristige sind nach unten durchkreuzt. Und die letzten Signale? Alle sehr eindeutig!

08.07.13        Commerzbank mit neuem All-Time-Low

03.07.13        Commerzbank mit neuem All-Time-Low

02.07.13        Commerzbank mit neuem All-Time-Low

01.07.13        Commerzbank mit neuem All-Time-Low

27.06.13        Commerzbank mit neuem All-Time-Low

26.06.13        Commerzbank mit neuem All-Time-Low

That´s it! Aber klar, es lebe das shorten…

Bildquelle: Pressefoto Commerzbank AG


4 KOMMENTARE

  1. Na, selber wohl ordentlich auf fallende Kurse gesetzt, was. Börsenkurse kommen doch heutzutage nicht mehr durch Fakten zu Stande, auch nicht mehr durch Hoffnungen auf die Zukunft. Was soll man glauben, wenn ein Hersteller von Unterhaltungselektronik zum wertvollsten Unternehmen der Welt hochanalysiert wird, und dabei noch nicht mal eine Dividende bietet. Also schön ruhig bleiben, wenn die Spekulationsprogramme die CoBa bald mal abgearbeitet haben und zum nächsten Kandidaten weiterziehen, dann werden wir sehen.

  2. Ja die CoBa Aktie… short ? long ? kleingeschrieben, aber auch mal einen Gedanken Wert….

    Der klassische Anleger und damit ist nicht der instituionelle Investor gemeint, wird schon aus der zum Pennystock verkommenden Aktie sein Geld heraus lassen. Die Zahlen und Fakten sprechen eine deutliche Sprache.

    Der risikofreudige Privat-Anleger, meist mit Halbwissen gespickt, aber nicht gerade finanzstark kann hier sicher den ein oder anderen Euro verdienen, neigt aber dazu den Hals nicht voll zu kriegen und verliert am Ende oftmals alles.

    Der wirkliche Zocker geht ganz anders an das Thema heran und hat auf Grund der Vola. der CoBa Aktie im Moment gute Chancen, sicher nicht mit der Aktie an sich… aber damit wird er eh nicht sein Geld verdienen sondern mit Optionen etc.

    Die sicher stark gefallene CoBa Aktie bietet, auch wenn ich davon momentan nicht überzeugt bin, auf die lange Sicht eine gute Chance. Der Weg wird lang sein und sollte nur mit einer kleinen Position belegt werden, je nach Finanzstärke…..

    Gerüchte über Übernahmen, nach der Wahl, vor der Wahl, Abschuss des Vorstandes, evtl. sogar des Aufsichtsrates etc. bringen die Aktie immer wieder in Wallung, dazu kommen unseriöse Forenpusher die Ihren Senf ala ** CoBa Ziel 12 €** jeden Tag zu Hauf posten und Deppen, die darauf hineinfallen.

    Die Chance, die CoBa auf Jahresfrist noch bei 3-4 € zu sehen sind nicht gering, aber genau so kann Sie sich auch auf 7-9 € erholen, Sondernfaktoren ausgeschlossen (Black Stone etc.)…..
    hier kann der wirklich auf lange Sicht taktierende Anleger, mit genug Spielgeld eine Menge verdienen.

    Seriös lässt man die Finger von der Aktie… mit Spielgeld sieht es eben anders aus…

Comments are closed.