BVI: Mischfonds führen Mai-Absatzliste an

0

Die deutsche Fondsbranche sammelte von Anfang Januar bis Ende Mai netto 45,4 Mrd. Euro neue Mittel ein. Der Zufluss ist deutlich höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, als den Gesellschaften 25,1 Mrd. Euro zuflossen, so der BVI. Interessant dabei:

Das Neugeschäft tragen überwiegend Spezialfonds mit 29,2 Mrd. Euro. Publikumsfonds verzeichneten seit Jahresbeginn Zuflüsse von netto 12,3 Mrd. Euro. Das ist fast dreimal so hoch wie der Vorjahreswert (4,5 Mrd. Euro).

Auch in diesem Jahr stehen Rentenfonds mit 7,9 Mrd. Euro an der Spitze der Absatzliste der Publikumsfonds. An zweiter Stelle liegen Mischfonds mit Zuflüssen von 5,2 Mrd. Euro. Seit Jahresbeginn sind gemischte Fonds Monat für Monat stark gefragt. Allein im Mai inves- tierten Anleger per Saldo 1,6 Mrd. Euro in Mischfonds. „Konservative Anleger sind mit den niedrigen Zinsen unzufrieden, scheuen aber vor dem Kauf von Aktienfonds zurück. Für diese Anleger sind Mischfonds und Multi-Asset-Fonds geeignete Alternativen“, sagt Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des BVI. Aus Aktienfonds zogen Anleger im laufenden Jahr netto 0,3 Mrd. Euro ab. Aufgrund der positiven Bör- senentwicklung stieg das Vermögen der Aktienfonds von 234,6 Mrd. Euro per Ende Dezember 2012 auf 256,1 Mrd. Euro per Ende Mai.

Aktienfonds sind die größte Gruppe der Publikumsfonds, die insge- samt 695,9 Mrd. Euro per 31. Mai 2013 verwalten. Weitere 1.362 Mrd. Euro verwalten die Gesellschaften ausschließlich für institutionelle Kunden, wie Versicherungen und Pensionskassen. Davon entfallen 335 Mrd. Euro auf freie Mandate und 1.027 Mrd. Euro auf Spezialfonds. Bei Spezialfonds ist – anders als bei den meisten Publikumsfonds – oftmals zwischen dem Portfoliomanager und der administrierenden Gesellschaft zu unterscheiden. Die Administration umfasst unter anderem die Fondsbuchhaltung sowie das Reporting für die Anleger und die Aufsichtsbehörden. Lediglich 43 Prozent der Spezialfondsbestände werden von der Gesellschaft, die den Fonds aufgelegt hat, auch selbst gemanagt. Bei weiteren 20 Prozent treffen Asset Manager, die zum Konzernkreis der KAG gehören, die Anlage- entscheidung. 37 Prozent der Spezialfondsbestände werden von Ge- sellschaften außerhalb des Konzernkreises gemanagt. Institutionelle Anleger haben im Mai netto 0,7 Mrd. Euro in Spezial- fonds investiert. Trotzdem weist die Statistik in diesem Monat Rück- flüsse aus, da Assets von 2,1 Mrd. Euro von einem BVI-Mitglied auf eine ausländische Gesellschaft, die nicht BVI-Mitglied ist, übertragen wurden. Diese Übertragung verzeichnet die Statistik als Rückfluss.

Quelle: BVI Pressemitteilung vom 11.07.2013

Bildquelle: Deutsche Börse


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here