Point & Figure Facebook: Ein wenig bullish ist mir nicht genug!

3
Bildquelle: Facebook

Sind Sie auch wie über eine Milliarde Menschen Mitglied im sozialen Netzwerk “Facebook”?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie auf diese Frage mit “JA” antworten, ist bei dieser überwältigenden Zahl von “Postern” und “Likern” sehr hoch.

Kein Wunder, dass die Aktie der Facebook Inc.,  die in Kalifornien beheimatet ist, bei ihrem Börsengang am 18. Mai 2012 reges Interesse fand.

Allerdings waren die ersten Entwicklungen mehr als ernüchternd. Konkret:

Börsengang war enttäuschend

Der Anteilschein sank in der ersten Woche nach dem Börsengang von 38 auf 33 USD und Kritik wurde laut, dass die Privatanleger über wichtige Geschäftszahlen getäuscht wurden.

Nun, mehr als ein Jahr nach dem Schritt auf das glatte Börsenparkett, ist die Aktie von Facebook kein “Frischling” mehr und es wird Zeit,  den Point & Figure Chart dieses Wertes genauer unter die Lupe zu nehmen.

Point & Figure Facebook: Low Pole Reversal, aber der nächste Widerstand lauert schon bei rund 29 USD

xundo11072013

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point & Figure Facebook: Das Chance-Risiko-Verhältnis lockt nicht zum Einstieg

Wenn ich einen Blick auf den Point & Figure Chart der Aktie von Facebook werfe, hält sich meine Begeisterung für ein Long-Investment immer noch in recht engen Grenzen.

Zwar kam es gestern, den 10. Juli, zur Ausprägung eines schwachen bullischen Signals in Form eines Low-Pole-Reversals. (Das bedeutet, dass die vorhergehende O-Säule durch die aktuelle X-Spalte um mehr als 50% korrigiert wurde.)

Allerdings wartet der nächste massive Widerstand bei rund 29 USD und das in Form der Baisse-Resistance des vorletzten Point & Figure Verkaufssignals.

Bei aktuellen Notierungen von 25,80 USD entspricht das einem “netten” Potenzial von +12%. Der große Nachteil ist aber die Stop-Loss-Regelung. Legt man dazu diesen Chart zugrunde – und das sollte man, weil er auch die Grundlage für die Bestimmung des Kursziels bildet – dürfte der Stop erst bei rund 22 USD gelegt werden. Knapp darüber liegt das Anfang Juni ausgeprägte Tief.

Einer Chance von rund 3,20 USD bis zum Widerstand bei 29 USD steht ein Risiko von 3,80 USD bis zum Erreichen des Stops bei 22 USD gegenüber.

Was tun mit der Facebook-Aktie?

Ich persönlich werde mich aufgrund des schlechten Chance-Risiko-Verhältnisses weiter von diesem Wert fernhalten. Das bedeutet nicht, dass ich diese Aktie prinzipiell für ein schlechtes Investment halte. Mir ist einfach der Point & Figure-Chart nicht klar bullish genug.

Wer hier bereits investiert ist, sollte auf die Marke von 29 USD achten und diese gegebenenfalls für Verkäufe nutzen. Erst ein Sprung auf über 30 USD würde wirklich klares Interesse der Bullen anzeigen.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

Börse ist einfach, keiner braucht ein kompliziertes Trading-System. Einfach nur konsequent sein, mit Point & Figure. Hier klicken, solide Gewinne realisieren. Börse ist so einfach.

Bildquelle: Facebook


3 KOMMENTARE

  1. Selbst wenn das Chance-/Risiko-Verhältnis im Point&Figure zum Einstieg locken würde, in die Facebook-Aktie würden mich keine zehn Pferde kriegen. Völlig irrationale Bewertung, ein einzelner Typ, der per Mehrheit der Stimmrechte über alles bestimmt, immer noch kein klares und nachhaltiges Umsatzkonzept (vor allem nicht für Mobil) und ein katastrophales Verhalten im Umgang mit den Nutzerdaten.

    No way

  2. @Torsten
    So hat eben jeder seine Prinzipien 😉 Finde aber auch, dass bei Facebook noch einiges passieren müsste, bis ich mir den Laden aktientechnisch wieder anschaue… aber es gibt ja genügend Alternativen in dem Segment. Google etwa.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here