Praktiker: Es gilt 2013 zu überstehen

1
Bildquelle: Pressefoto Praktiker AG

Bei der Praktiker-Aktie (WKN A0F6MD) läuft es einfach nicht. Bereits im Mai hatte ich mich ja darüber ausgelassen, dass die angeschlagene Baumarkt-Kette eigentlich mein Top-Turnaround-Kandidat für 2013 gewesen war. Doch der lange Winter und der verregnete Frühling machten alle Hoffnungen zunichte. Nun gilt es das Jahr 2013 zu überstehen.

Es sind düstere Aussagen, die Peter Wüst, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Heimwerken, Bauen und Garten (BHB), im Gespräch mit der „Welt“ trifft. Hatte der Verband noch zu Jahresbeginn mit einem Umsatzzuwachs branchenweit von 2 Prozent gerechnet, hält man nun ein Plus für nicht mehr realisierbar. Konkret wird mit einem Minus im einstelligen Prozentbereich aufs Jahr gesehen gerechnet. Nach dem katastrophalen ersten Quartal mit Umsatzrückgang von 12 Prozent, lief es offenbar trotz aller Widrigkeiten im zweiten Quartal besser.

Wie das konkret bei Praktiker ausschaut, werden wir ja bald erfahren. Die Veröffentlichung des Zwischenberichts zum zweiten Quartal ist auf den 25. Juli terminiert. Derweil müssen sich die Praktiker- und Max Bahr-Filialen durch immer neue Rabattprogramme am finanziellen Leben halten. Dabei ist die Liquidität nur ein Problem des Konzerns. Die hohe Verschuldung lastet nämlich immer wie ein Damoklesschwert über allem. Von daher kann man nur auf ordentliches Hobbygärtner- und Heimwerkerwetter hoffen, damit Praktiker gut über das zweite Halbjahr kommt.

CH_A0F6MD_20130709

Der Kursverlauf sagt eigentlich alles aus. Analysten haben das Unternehmen schon mehrheitlich aufgegeben. Ende Juni senkte Independent Research („Verkaufen“) sein Kursziel von 1,00 Euro auf 0,40 Euro. Offen war hier von einem erhöhten Insolvenzrisiko die Rede. Vergangene Woche erneurte die Commerzbank ihre Einstufung für Praktiker mit „Sell“ und Kursziel 0,80 Euro. Auch hier wurde die unsichere Liquidität als Hauptbelastungsfaktor genannt. Von daher sollte man eigentlich Abstand nehmen und abwarten. Auf einen Turnaround setzen derzeit wohl nur die risikofreudigsten Optimisten.

Melden Sie sich hier für den neuen kostenlosen Wochen-Newsletter von www.dieboersenblogger.de an. Immer samstags werden wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche eingehen und Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region liefern. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Praktiker AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here