Point & Figure: Marktzustand in den USA macht massiven Kummer

1
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Es ist schon erstaunlich und natürlich auch erfreulich, wie gut ausgesuchte US-Aktien in den vergangenen Wochen performen.

Brillant performende US-Werte

So konnte das Depot des Point&Figure-Investor USA seit Start am 18. Februar um satte +16,3% auf Eurobasis zulegen. Damit wurde jegliche denkbare US-Benchmark geschlagen.

Allerdings macht mir aktuell der Zustand des breiten US-Aktienmarktes nicht nur ein wenig Kummer.

Wie Sie wissen, wird dieser mit Hilfe des Bullish-Percent-Index ermittelt. Dabei handelt es  sich um das täglich berechnete Verhältnis der Aktien in einem Point&Figure-Kaufsignal zu allen Werten des betrachteten Index. Dabei kann der BPI 6 verschiedene Zustände annehmen, von denen Bull-Confirmed der für die Bullen beste und Bear-Confirmed der schlechteste ist.

Ein Bear-Confirmed zeigt in Form eines Point&Figure-Verkaufssignals im Chart des Bullish-Percent-Index an, dass immer mehr Aktien aus ihrem Kaufsignal in ein Verkaufssignal wechseln. Dieser Vorgang zeigt wiederum an, dass große Anleger Geld aus dem Aktienmarkt abziehen.

NYSE: Zustand Bear-Confirmed immer noch intakt

Und genau dieses Bear-Confirmed hat die NYSE, also die Gesamtheit der in New York gehandelten Aktien erreicht.

xundo08072013

(Quelle:www.stockcharts.com, Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Verkaufssignal im Bullish-Percent-Chart intakt: Marktzustand Bear-Confirmed

Ein wenig Vorsicht dürfte angebracht sein

Aktuell halten sich auch die breiten US-Indizes noch mehr als stabil. Allerdings sollte aufgrund des Marktzustandes Bear-Confirmed ein wenig Vorsicht nicht schaden. Konkret:

Ich werde die Stops in den kommenden Tagen noch enger nachziehen und so relativ entspannt abwarten können, ob sich die Marktlage weiter im schlechtmöglichsten Zustand Bear-Confirmed etabliert, oder ob wir hier bald Licht am Ende des Tunnels sehen.

Zumindest kann auf der Habenseite der Bullen vermerkt werden,  dass noch keine entscheidenden Unterstützungen in den Kurscharts gebrochen wurden.

Sollte allerdings das auch noch folgen, sollten Long-Positionen dringendst überdacht werden.

 

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

Börse ist einfach, keiner braucht ein kompliziertes Trading-System. Einfach nur konsequent sein, mit Point & Figure. Hier klicken, solide Gewinne realisieren. Börse ist so einfach.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


1 KOMMENTAR

  1. […] auf dieboersenblogger.de fanden wir diesen Beitrag: Point & Figure: Marktzustand in den USA macht massiven Kummer … Darin heisst es: Es ist schon erstaunlich und natrlich auch erfreulich, wie gut ausgesuchte […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here