Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

2
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Auf einen nochmaligen Rücksetzer hat der DAX erneut eine kräftige Erholung folgen lassen. Nach der Korrektur steht eine kurzfristige Bodenbildungsformation nun kurz vor dem Abschluss.

200-Tage-Linie hält erneut

Ende letzter Woche hatte die Region um 8.000 Punkte die Erholung zunächst ausgebremst. Zur Wochenmitte öffnete der DAX mit einem Abwärtsgap und geriet deutlich unter Druck, drehte knapp über der 200-Tage-Linie (7.713) aber erneut nach oben. Positiv: Mit einem Tief bei 7.730 wurde das vorangegangene Korrekturtief (7.656) nicht mehr erreicht.

Hammer im Candlestick-Chart

Bis zum Handelsende konnte der DAX einen guten Teil seiner Einbußen wieder aufholen. Dabei formte sich im Candlestick-Chart ein Hammer, der gestern mit einer weiteren kräftigen Erholung bestätigt wurde. Mit einem satten Tagesgewinn von 2,1 Prozent notiert der DAX nun erneut im Bereich der 8.000er-Marke.

dax

Umkehrformation vor dem Abschluss

Wird nach der Ausbildung eines höheren Korrekturtiefs das Zwischenhoch vom vergangenen Freitag (8.038) überwunden, ist eine Umkehrformation komplett. Diese Marke ist umso bedeutsamer, weil in dieser Region auch die 20-Tage-Linie (8.031) verläuft. An dem kurzfristigen Gleitenden Durchschnitt hatte der DAX Mitte Juni zweimal nach unten abgedreht.

Über 8.040 ist die Korrektur beendet

Wird diese zentrale Widerstandszone genommen, wäre dies gleichbedeutend mit einem Ende der laufenden Korrekturbewegung. In diesem Fall sind weiter steigende Notierungen zu erwarten. Aus der Bodenformation lässt sich ein Kursziel von gut 8.400 Punkten ableiten. Widerstand bieten zuvor die beiden Erholungshochs vom Juni (8.286/8.356) sowie die vom Allzeithoch ausgehende Abwärtstrendlinie bei 8.310.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here