Point & Figure DAX: Sind wir megabullish?

2

Das ist doch einmal eine Frage, die Emotionen weckt: “Sind wir megabullish?”

Gut, allein die Frage zu stellen, reicht wohl nicht ganz aus. Aber werfen wir doch zuerst einen Blick auf den Point & Figure Chart des DAX in der Chartcraft-Einstellung mit 100 Punkten pro Kästchen.

Und in dieser – für Investoren geeigneten – Charteinstellung sehen wir: Ein intaktes Kaufsignal!

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point & Figure DAX: Kursziel von 10.600 betätigt, aber…..

Dieses wurde am 3. Mai durch Erreichen der 8100 generiert, trieb den deutschen Leitindex im ersten Anlauf bis auf über 8500 Punkte, damit dann die Kurse bis unter 7700 korrigierten.

Im Zuge dieses Rücksetzers wurde durch Unterschreiten der 8000 eine High-Pole-Warning generiert, die Schwäche anzeigte. Erfreulicherweise für die Bullen führte diese Abwärtsbewegung nicht unter 7500 und damit konnte die dem Mai-Kaufsignal eigene Bullish-Support-Linie gehalten werden.

Bestätigung des Kursziels von 10.600 durch Erreichen der 8000 erfolgt

Der nachfolgende Anstieg führte den deutschen Leitindex nicht nur gestern und heute wieder bis über 8000 Punkte, sondern bewirkte im Point & Figure Chart eine Bestätigung des vertikal berechneten Kursziels des Mai-Kaufsignals von 10.600 Punkten (!).

Aber…….Widerstand erreicht

Bevor jetzt alle DAX-Wave-Calls mit Hebel 10 und größer kaufen, kommt nun die kleine Einschränkung.

Mit dem Betreten der Zone zwischen 8000 und 8100 ist der DAX in einen wichtigen Widerstand eingetaucht. Hier liegt das Zwischenhoch vom 8. März dieses Jahres.

Erst bei 7700 und darunter trübt sich die Lage ein

Außerdem sollte immer beachtet werden, dass wir uns hier in einer groben Darstellung befinden. Das bedeutet, dass erst ein Fall auf 7700 und darunter das bullishe Szenario deutlich eintrübt.

Fassen wir die aktuelle Lage unter Berücksichtigung des Gesagten noch einmal zusammen:

Punkt 1) Das Erreichen von 8000 Punkten hat das nächste langfristige Kursziel im DAX von 10.600 Punkten bestätigt.

Punkt 2) Die Zone zwischen 8000 und 8100 präsentiert sich als Widerstand

Punkt 3) Erst ein Fall unter 7700 und damit ein Verletzten der aktuell hier laufenden Bullish-Support-Linie würde das Szenario deutlich eintrüben

Was tun mit dem DAX?

Zumindest einen kleinen Punktsieg können die Bullen für sich verbuchen. Und sie bekommen auch gleich weitere attraktive Einstiegsmarken an  die Hand.

Gerade der Bereich zwischen 7900 und 7800 bietet sich für Käufe an. Hier wäre es relativ schnell klar (Fall auf 7700), dass man auf dem “falschen Dampfer ist”.

Nimmt man aber als Ziel nur die bislang erreichten Jahreshoch von rund 8550, ergibt sich selbst so ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis.

Social Media Power aktivieren!

Wenn Ihnen dieser Artikel nützlich war, würde ich mich sehr über ein Teilen in Ihren sozialen Netzwerken freuen. Die entsprechenden Schaltflächen finden Sie über und unter dem Artikel.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

Börse ist einfach, keiner braucht ein kompliziertes Trading-System. Einfach nur konsequent sein, mit Point & Figure. Hier klicken, solide Gewinne realisieren. Börse ist so einfach.


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here