News Ticker

Solarworld-Aktie: Kursziel 0 Euro

Nachdem ja die Rettung von Solarworld (WKN 510840) noch immer große Wellen schlägt, möchte ich den Anlegern noch dringend eine Lektüre ans Herz legen. Es handelt sich um das Informationsmemorandum für die Anleihegläubiger. Darin haben Wirtschaftsprüfer von PwC das Unternehmen und die Rettung auseinander genommen. Da sie im Gegensatz zu vielen Zockern Einblicke in die Bücher nehmen durften, erachte ich diese Zahlen und Aussagen als zutreffend.

Leider lässt sich das 30-seitige PDF wegen diverser Disclaimer nicht direkt verlinken, man findet das Informationsmemorandum aber unter der Einladung zur Gläubigerversammlung. Darin wird in Sachen Bewertung von Solarworld nach vollzogener Sanierung (Bewertungsstichtag 7. August 2013) eine Unternehmensgesamtwertbandbreite (Wert des Eigen- und Fremdkapitals) von rund 495 Mio. Euro auf Basis der sensitivierten Planungsrechnung bis rund 610 Mio. Euro auf Basis der Management-Planungsrechnung genannt. PwC hat dazu die zu erwartenden Mittelzuflüsse, inkl. EBIT-Planung, etc., in ein DCF-Modell einfliessen lassen. Nur zur Verdeutlichung: Aktuell sind alle gehandelten Aktien bei Kursen von 0,60 Euro rund 67 Mio. Euro Wert. Da durch den Kapitalschnitt aber nur noch 5 Prozent der bisherigen Anteile existieren, ergäbe sich eine irrwitzige Marktkapitalisierung von 1,34 Mrd. Euro!

Doch mit den genannten Zahlen nicht genug. PwC kalkuliert auch die weiteren Effekte der Sanierung ein. Gemäß den nominalen Forderungen aus den Gläubigerpositionen ergibt sich eine Gesamtsumme von 945,1 Mio. Euro (Zusammengesetzt aus 526,4 Mio. Euro für die Anleihen, 404,5 Mio. Euro für das EIB-Darlehen sowie die Schuldscheindarlehen und 14,2 Mio. Euro für die weiteren Gläubigerpositionen). Nur zur Erinnerung: Den höchsten Gesamtunternehmenswert im gab PwC im besten Fall mit 610 Mio. Euro an. Am Ende bringt es PwC auf die trockene und simple Schlussfolgerung: „Damit verbleibt nach Abzug der Forderungen der Gläubiger kein positiver Eigenkapitalwert, sodass der Wert je SolarWorld AG Aktie mit 0 € anzusetzen ist.“

Eine weitergehende Erklärung für die aktuellen Kurse hat PwC auch parat: „Da die geplanten Sanierungsmaßnahmen regelmäßig nicht im Detail veröffentlicht werden, erhalten die Marktteilnehmer weder einen detaillierten Einblick in die tatsächliche Situation der Gesellschaft noch ausführliche Informationen über die wertrelevanten Einflussfaktoren der Sanierungsmaßnahmen. Dies führt typischerweise zu unzutreffenden Einschätzungen hinsichtlich des Werts der Eigenkapitalanteile und als Konsequenz zu einer Verzerrung der beobachtbaren Aktienkurse.“

Wer jetzt immer noch auf die Rettung hofft und Kursgewinne erwartet, soll nicht sagen, er wurde nicht gewarnt.

Melden Sie sich hier für den neuen kostenlosen Wochen-Newsletter von www.dieboersenblogger.de an.
Immer samstags werden wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche eingehen und Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region liefern. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild Solarworld


2 Kommentare zu Solarworld-Aktie: Kursziel 0 Euro

  1. Nicht sonderlich beruhigend…

  2. Franz Müller // 26. Juni 2013 um 23:34 //

    Wen wunderts! Diese Geschäftspolitik von Herrn Asbeck kann nicht funktionieren. Vieles wird so langsam sichtbar!

5 Trackbacks & Pingbacks

  1. Aus anderen Blogs – KW 26/2013 | Kapitalmarktexperten.de
  2. Wochenrückblick KW 26: Desaster für Commerzbank und Solarworld | Die Börsenblogger
  3. Solarworld: Conergy-Pleite ist kein gutes Omen | Die Börsenblogger
  4. Bei Solarworld kein Land in Sicht, Conergy wird amerikanisch | Die Börsenblogger
  5. Zehn vor Zehn: DAX leicht im Plus, Bei Solarworld zählt es | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*