News Ticker

Nokia: Bei näherem Hinsehen wenden sich alle ab

Es sind schwierige Zeiten für Anleger von Nokia (WKN 870737). Erst verpennt man den Trend mit Smartphones und kann nun nur noch hinter dem Markt her rennen, dann machen sich immer mehr potenzielle Partner vom Acker. Vom Kursverlauf rede ich hier erst garnicht.

Aber der Reihe nach: Die Lumia-Reihe mag in Sachen Technik sicher nicht schlecht sein, doch als Angreifer auf einem ansonsten verteilten Markt muss man schon etwas mehr bieten, als „nicht schlecht“. Irgendwie scheint Nokia die Aggressivität vergangener Jahre (immerhin war Nokia über Jahre Marktführer in Sachen Handys) verloren zu haben.

Das spiegelt sich auch in der momemtanen Nachrichtenlage wieder. Erst kommen Gerüchte über eine Übernahme seitens Huawei aus Taiwan auf, dann werden entsprechende Gespräche sofort dementiert. Heute kommt das Wall Street Journal mit der Geschichte, dass Microsoft (WKN 870747) Übernahmegespräche über die Handysparte abgebrochen hat. Offenbar sind die Probleme selbst für Microsoft eine Nummer zu groß.

CH_873707_20130620

Der Chartverlauf ist wahrlich keine Freude. Zwar konnte sich die Aktie von den Tiefstständen verabschieden. Dennoch besteht wahrlich kein Grund für Euphorie. Aus Sicht von Point&Figure sollte man erst bei Kursen über 3,20 Euro neu nachdenken. Doch bis dahin müsste der KUrs noch etwas Gas geben. Zwar konnte der Titel zuletzt die langfristigen Trendindikatoren GD100 und GD200 hinter sich lassen. Doch ob das nachhaltig ist, muss sich erst noch zeigen. Bis dahin dürften nicht nur Huawei und Microsoft eher auf Abstand zu Nokia gehen…

Melden Sie sich hier für den neuen kostenlosen Wochen-Newsletter von www.dieboersenblogger.de an. Es lohnt sich.
Künftig immer samstags werden wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche eingehen und Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region liefern. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Nokia


20 Kommentare zu Nokia: Bei näherem Hinsehen wenden sich alle ab

  1. Schwachkopf !! wenn man keine Ahnung von der Materie hat sollte man manchmal lieber den Mund halten und sich niht zum Lappen machen vor der Öffentlichkeit

  2. Kritik darf bei uns gerne auch durch Argumente untermauert werden… macht eine Diskussion ungemein leichter.

  3. @lol: Der Name sagt schon sehr viel aus – aber bitte: jeder wie er kann 🙂

  4. Jürgen K. // 20. Juni 2013 um 13:39 //

    Das verstehe ich jetzt nicht. Nokia hat sich doch nicht kaufen lassen, bzw. Microsoft hat nicht genug geboten.
    Das interpretiere ich eher als Stärke von Nokia und nicht als Desinteresse von Microsoft.

    Außerdem verkauft Nokia inzwischen mehr als 80% aller MS WP Smartphones. Ist da nicht Microsoft sogar schon abhängig von Nokia? Schließlich muss Microsoft unbedingt im Mobile Bereich punkten, sonst wird es selbst für Microsoft eng gegen Google und Apple.

  5. Journaliist // 20. Juni 2013 um 13:44 //

    @marc schmidt:
    der artikel drückt eine meinung aus, aber keine fakten.
    welche partner machen sich „vom acker“?
    „nicht schlecht“ reicht nicht – was würde denn reichen?
    die lumiareihe hatte ein wachstum von 27% von q4/12 zu q1/13 und zu q2/13 soll es mehr als 27% steigen.
    der kurs zeigt „wahrlich keine freude“ – bezogen auf was??
    Sowohl die 100er als auch die 200er Tageslinie sind durchstoßen worden, also eher gute Zeichen.
    Man kann natürlich warten, bis ein Teil des Aufschwungs weg ist und dann argumentieren mit hätte, wenn und aber.
    aus meiner sicht ein schlechter artikel, der keinerlei erkenntnisgewinn aufzeigt und auch noch schlecht geschrieben ist.

  6. @Jürgen K.
    Also laut WSJ hat Microsoft die Gespräche aufgrund der Probleme bei Nokia abgebrochen. Das interpretiere ich als Schwäche von Nokia. Und die Gerüchte um Huawei sind auch kein Vertrauensbeweis für Nokia. Denn irgendwas muss ja dran gewesen sein, sonst hätte es nicht solche Wellen gemacht. Wenn Nokia so gut dasteht, müsste es ja durchaus weitere Interessenten geben. Einfach abwarten.

  7. @Journaliist
    Natürlich drückt der Artikel Meinung aus, wir sind hier ein Blog und kein Newsportal.
    Vom Acker machten sich offensichtlich Huawei (vielleicht aber auch nur aus der Luft gegriffene Gerüchte) und ganz aktuell offensichtlich Microsoft.
    Partnerschaften sind dann sinnvoll, wenn sie aus einer Position der Stärke heraus geschehen. Bei Microsoft und Nokia haben sich aber die Verlierer der Handybranche zusammengetan. Sicher wächst der Lumia-Absatz, wird ja auch recht offensiv beworben. Aber das wird die Marktanteile nur gering zugunsten von Nokia verschieben. Samsung und andere Android-Anbieter sowie Apple dominieren den Markt einfach schon zu stark. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, bin aber skeptisch.
    Was die Kurschancen angeht: Die Aktie ist ja bereits seit dem Tiefpunkt sehr gut gelaufen, und dass aktuell die GD100 und GD200 überschritten wurden, ist zwar schön, aber deutet eben auch nur eine gewisse Wahrscheinlichkeit an, dass es weiter nach oben geht.
    Solange fundamental keine positiven Signale kommen, wird die Nokia-Aktie nicht merklich an Fahrt gewinnen.

  8. Jürgen K. // 20. Juni 2013 um 14:37 //

    @Marc Schmidt
    Verstehe, trotzdem ist die „innere Logik“ nicht stimmig. MS muss auf Teufel komm` raus im Mobile Sektor aufholen, aktuell ist der Marktanteil von WP von 1% bei auf ca.3% gestiegen. 80% dieses immer noch jämmerlichen Marktanteils deckt Nokia ab.

    Wenn Microsoft vom eigenen WP Konzept/Produkt überzeugt ist, wird man auf Nokia setzen müssen. Denn Nokia macht praktisch im Alleingang WP Smartphones populär. Andere Hersteller dagegen scheinen WP zu scheuen wie der Teufel das Weihwasser.

    Die Logik, was den von Nokia abgelehnten Deal angeht, ist dann doch eher so: Nokia weiß, dass Microsoft ohne Nokia den Einstieg ins WP basierte Smartphone Geschäft nicht stemmen kann. Was soll MS denn ohne Nokia machen? Eigene Smartphones anbieten und Nokia verkauft Androiden? Oder Nokia wird von Huawei gekauft und verkauft dann weiter WP Geräte?

    Ich nehme also an, dass Nokia unabhängig bleiben will und MS und Nokia verstärkt auf den Feldern Vermarktung/Marketing zusammenarbeiten werden. Aktuell baut MS in den USA 600 Shop-in-Shop Geschäfte auf, dann wird Nokia spezielle Linien für MS liefern. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, und im Zweifelsfall kauft MS eben Nokia Aktien, ohne direkten Einfluß anzustreben.

    Man sollte nicht vergessen, dass Nokia im Smartphone Sektor ausschließlich auf Microsoft/WindowsPhone setzt. Diese Tatsache sollte man sich im Gehirn zergehen lassen …. -) bevor man irgendwelche Schlüsse aus aktuellen Verhandlungsergebnissen zieht.

  9. Allein der heutige Kursverlauf ist doch eine Klatsche für ihren merkwürdigen Kommentar .
    Alles fällt, nur Nokia steigt, und das schon seit einigen Tagen recht deutlich.
    Nokia sollte man haben, die Börsenblogger braucht kein Mensch, Herr Schmidt !
    MFG Dolozi

  10. Ein bisschen mehr Niveau bei den Posts hier bitte – das wäre wünschenswert. Jürgen K zeigt bspw wie das geht, der Rest darf gerne noch „üben“…Meinungen sollten man akzeptieren – das hier ist ein Blog und nicht die DPA-Seite.

  11. Piet de Fries // 20. Juni 2013 um 19:49 //

    Moinsen,
    also meine Vermutung ist dahingehend, das 2 kurzfristige Absagen einer Übernahme eher dem Drücken des Kurses geschuldet sind. Keiner will mehr zahlen als nötig & der Kaufpreis (5€/Aktie) wird durch die Patente gedeckt. Die baldige Abspaltung von NSN tut ein übriges dazu. Ich wette das bald irgendwer Nokia haben will und das möglichst billig, in 3 Jahren kostet Nokia das dreifache von heute.

    Gegenwetten?

    schönen Abend noch

  12. @Jürgen K.
    Aus Sicht von Microsoft ist die Abhängigkeit gut aufgezeigt. Doch besteht sie andersherum genauso. Ohne Windows Phone und die Kooperation mit Microsoft müsste Nokia entweder wieder was eigenes entwickeln (scheitert an Kosten) oder auf das populäre Android umswitchen (scheitert derzeit an Kooperation mit MS). Generell muss man die Frage stellen, ob der Mobilfunkmarkt wirklich auf Dauer 3 und mehr Betriebssystem (bspw. auch Blackberry) verträgt. Im übrigen Hardware-Betrieb hat man doch schon gesehen, dass es mehr und mehr auf Duopole (Bsp. PC-Markt mit Apple und MS) herausläuft. Nokia kann so eigentlich nur weiter verlieren. Gegen Iphone und Galaxy (andere Smartphones jetzt mal ausgenommen) bietet Lumia nicht so viel neues und innovatives, dass die Leute darauf abfahren. Trotz großer Werbekampagnen steigen die Verkaufszahlen an, aber selbst im Mutterland Finnland musste man sich bekanntermaßen bei den Verkaufszahlen jüngst Samsung geschlagen geben.

    @dolozi
    Klar treiben Zocker die Aktie nach oben, Übernahmegerüchte sind ja schließlich immer nen Trade Wert. Nur bezweifle ich die nachhaltig. Nokia und hohe Volatiliät sind ja keine Fremden.

    @Piet de Fries
    Mag sein, dass demnächst jemand scharf auf die Patente wird. Aber selbst so ein Schatz hat jüngst bei Kodak nichts genützt… aber warten wir einfach mal ab. Zum Jahreswechsel hatte ich Nokia auch noch auf der Turnaround-Liste, aber inzwischen sehe ich das nicht mehr so. Ich mag mich irren, aber auch das gehört bei der Aktienanlage dazu. Jeder bildet sich bekanntermaßen seine eigene Meinung, sonst gäbe es ja auch keinen Käufer und Verkäufer.

  13. Wer deutlich positiver gegenüber Nokia eingestellt ist, dürfte sich über diesen Artikel freuen: http://www.feingold-research.com/nokia-gehetzter-ubernahmekandidat-mit-potenzial/

    Das Wall Street Journal heute über die Zukunftschance von Nokia-Chef Stephen Elop: http://www.wallstreetjournal.de/article/SB10001424127887323393804578558751896837298.html

  14. Beim Thema Nokia scheiden sich echt die Geister. Während die einen (wie heute z.B. der Aktionär) von faieren Buchwerten weit über der 4 Euro-Marke schreiben, sehen andere den fairen Nokia-Wert eher bei einem Euro. Vermutlich spielt hier auch eine große Rolle, ob man welche im Depot hat oder nicht 😉

    Aber mal ernsthaft: Irgendwie scheint Nokia einfach nicht die Kurve zu kriegen. Wie die Lumias laufen, darüber weiss man eigentlich nicht viel. Wer selbst eins hat, weiss, dass das Ding zwar so ok ist, aber mehr auch nicht. Und das Akku eine Katastrophe.

    Will Nokia wieder agressiver in den Smartphone-Markt, dann sollte echt mal langsam wieder eine richtige Innovation kommen. Oder eine Übernahme. Oder beides. Sonst wird das nix…

  15. Das Problem von Nokia ist ja vor allem die Fixierung auf Windows Phone.
    Das hat Microsoft sicher auch erkannt und schrecken deshalb vor einer Übernahme zurück;)
    Wenn Nokia sich für andere Plattformen wie Android öffnet, hätte Nokia sicherlich Potential.
    Ich wüsste keinen Grund, warum die Relationen der verkauften Android/Windows Handys bei Nokia nicht auch ähnlich wie bei anderen Herstellern sein sollten.

  16. Ja, ich sehe derzeit auch das größte Potenzial für Nokia, wenn sie sich von MS bzw. Windows Phone exklusiv verabschieden… aber das wird wohl erstmal nicht geschehen. Falls doch, bin ich der erste, der wieder für Nokia Partei ergreift.

  17. Totgesagte leben (bekanntlich) länger 🙂

  18. Andreas Neumann // 24. Juni 2013 um 19:12 //

    Hallo beisammen.

    Wer von allen Kommentatoren hier kennt oder nutzte denn eigentlich ein Nokia Smartphone mit WP8?

    Als Besitzers eines Lumia 920 (und eines IPhone 5(!)) kann ich sicherlich einmal zur technischen Aufklärung beitragen was in diesem Zusammenhang wie oben erwähnt „nicht schlecht“ bedeutet…

    Nämlich eine unheimlich lichtstarke Kamera für tolle Nachtaufnahmen (sucht ihresgleichen), dazu eine flüssigkeitsgelagerte Linse optischen Stabilisierung, bis zu 140dB verzerrungsfrei Sound mit drei Mikrophonen aufzeichnen, Akku schlecht? Wer sagt sowas? Lächerlich. Hält mindestens 30% länger als beim IP5, kabelloses Laden (ein echt geniales Feature; gibt es bei Apple nicht mal auf der Roadmap), und mit WP8 ein Betriebssystem von dem bis jetzt alle Nutzer von der Einfachheit und dem Ansatz des „People-Hub“ begeistert sind.
    Nebenbei gibt es so kleine Extras wie weltweite Offline-Navigation und meterweise gute und nützliche Nokia-Apps (für Öffis, Fotos, Bar/Restaurantführer uvam.) *gratis* und vorinstalliert von Nokia mit dazu.

    Also Kameraden, die „großen“ Lumias bieten ein echt super Gesamtpaket von Hardware, OS und Apps, ohne unnötige Gimmicks, dafür mit unheimlich hoher Funktionalität und völlig easy Bedienbarkeit. Bitte erst einmal ausprobieren, bevor man sich zu einer Wertung hinreißen lässt.

    Und die Marktanteile?
    Also so lange die jetzigen Smartphone-Benutzer noch vertraglich gebunden sind (meistens in einem Zwei-Jahresvertrag), werden sie sich wohl auch kein neues Smartphone zulegen. Das bedeutet, dass frühestens zum Jahreswechsel 2013/14 (dann ist „Halbzeit“ gemäß dem Start von WP8) nochmal geprüft werden kann, wie viel Marktanteil MS (und Nokia) mit WP8 hinzugewinnen konnten. Soweit ich mich erinnere steigen die Zuwachsraten kontinuierlich, aber natürlich ist es ein Start auf sehr geringem Niveau. Also warten wir erstmal bis zum Jahresende, ich glaube ich wette gerne ein Krombacher Randalierpack auf steigenden Kurs….

    Und wenn ich mich recht erinnere gibt es Smartphone Hersteller mit Obst Symbol da zeigt der Aktienkurs nur in eine Richtung; da wären wohl aktuell viele viele Anteilseigner froh stattdessen Nokia im Depot zu haben….

    Nebenbei, die anderen Mitbewerber sind ja nun auch echte Schwergewichte in diesem Business und lassen sich sicherlich nicht freiwillig Marktanteile abnehmen, also wird es wohl kein leichter Weg für MS und Nokia, aber auf den Bäumen wohnen die wohl auch nicht.
    Mit Windows Phones von Acer, HTC, Sony, Motorola, LG und wie sie alle heißen wäre der Marktanteil von WP8 sicherlich auch schon um einiges höher. Nokia hätte mehr Konkurrenz, und sowas belebt dann das Geschäft (wie man so schön sagt)…

    Für Interessenten: 11.7. vormittags in New York, Vorstellung des neuen Nokia EOS (Smartphone) mit 41 MegaPix Camera. Sicherlich wieder ein technisches Glanzstück.

    -Andreas Neumann
    TUI InfoTec

    P.S. Das Telefon mit dem angebissenen Obst liegt bei mir nur in der Schublade. Irgendwie total langweilig und umständlich zu bedienen und ganz leicht kaputtbar.
    Ach und LTE geht nur bei der Telekom, ganz super Innovation….

  19. @Andreas Neumann
    Danke für das ausführliche Feedback aus Nokia-Nutzersicht.
    Eine Ergänzung möchte ich machen: In meinem erweiterten Bekanntenkreis spielen die Vertragslaufzeiten keine Rolle mehr für die Anschaffung eines Smartphones. Da die meisten TelCos ihre Subventionen zurückgeschraubt haben, wird einfach gekauft, was grade en Vogue ist. Im Zweifel wird das ein Jahr alte Smartphone eben verkauft und ein neues angeschafft.

  20. Das Schlimme ist ja bei Nokia eben, dass die Produkte nicht schlecht sind.

    Ich persönlich halte es für einen Fehler, so massiv auf W8 zu setzen.

    Diese Bindung kann nach hinten losgehen. Wobei das meiner Meinung nach wirklich zu 99% an der mangelnden Akzeptanz des W8 liegt, denn von der Hardware gibts nun wirklich wenig zu meckern.

    Man muss bei mir immer strikt trennen. Ich kann durchaus ein Produkt sehr gut finden, aber das ändert nichts an der Einschätzung zur Aktie. Und hier sehe ich – außer bei einer Übernahme – doch noch eine arg lange Durststrecke für die Aktionäre.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*