Siemens-Aktionäre aufgepasst: Anfang Juli kommt Osram aufs Parkett

2
Bildquelle: Pressebild OSRAM Licht AG

Nach dem Fehlversuch aus dem vergangenen Jahr hat Siemens (WKN 723610) einige Zeit gezögert. Doch nun wurde endlich der offizielle Termin bekanntgegeben, an dem die Lichttochter Osram (WKN LED400) auf das Börsenparkett geführt wird. Am 8. Juli ist es endlich so weit. Dies bestätigte Konzernchef Peter Löscher auf einer Investorenkonferenz in London.

Allerdings wird dies kein klassisches IPO. Die Aktionäre des Industrieriesen werden für je zehn Siemens-Anteile eine Osram-Aktie in ihr Depot gebucht bekommen. Am Ende will Siemens noch 17 Prozent an Osram und 2,5 Prozent an deren Pensionsfonds halten. Die Münchener selbst beziffern den Gesamtwert von Osram auf 3,2 Mrd. Euro.

Damit Osrams Gang an die Börse zu einem Erfolg wird, sind noch einige Anstrengungen von Unternehmensseite nötig. Das Unternehmen hat mit vielen Herausforderungen zu kämpfen. Während das Geschäft mit klassischen Lampen schrumpft hat Osram bei den Leuchtdioden (LED) mit starker Konkurrenz zu kämpfen. Zuletzt mussten die Hersteller einen deutlichen Preisverfall beklagen.

Da den LEDs jedoch die Zukunft gehören soll, muss sich Osram frühzeitig einen der vordersten Plätze sichern. Zu diesem Zweck wurde ein umfangreicher Konzernumbau angestrengt, der rund 500 Mio. Euro kosten und bis 2015 etwa 1 Mrd. Euro an Einsparungen bringen soll. Aus diesem Grund rechnet Osram-Chef Wolfgang Dehen für das laufende Geschäftsjahr mit einem stagnierenden Umsatz. Es soll weder reinen Gewinn noch eine Dividende geben.

Bildquelle: Pressebild Osram


2 KOMMENTARE

  1. Boersenotierung Osram. Was ist der Einfluss auf den Wert der Siemens-aktien am 08.07.13 ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here