Sky Deutschland: Einstieg nach dem Kursrutsch?

0
2.789 views
Bildquelle: Pressefoto Sky Deutschland

So mancher Anleger wird am Freitag besorgt auf den Kurs von Sky Deutschland (WKN SKYD00) geschaut haben. War irgendein wichtiger Deal nicht zustande gekommen? Eine Gewinnwarnung gar? Nein nichts dergleichen. „Lediglich“ ein neue Analystenstudie bescheinigte der Aktie des Bezahlfernsehsenders ein satte Überbewertung. Einige Aktionäre liesen sich davon wohl anstecken und verkauften Papiere. Doch an sich hat sich in Sachen Zukunftschancen bei Sky Deutschland nicht verändert.

Zunächst ein Blick auf die besagte Analystenstudie. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat im Rahmen einer Ersteinschätzung ein Rating „Sell“ mit Kursziel 1,50 Euro genannt. Ganz schön harter Tobak, für eine Aktie rund 70 Prozent Abwärtspotenzial zu sehen. In der Begründung dazu heißt es u.a., dass „trotz des positiven operativen Ergebnisses (EBITDA) wegen der hohen Investitionskosten und der Zinsbelastungen weiterhin Verluste anfallen dürften“. Schuld sei der schwache Free Cashflow, der erst bei 20 Prozent mehr Kunden (rund 4,1 Millionen), positiv werden würde. Die aktuelle Bewertung sei sogar erst bei über 5,2 Millionen Kunden gerechtfertigt. Wie das halt immer so bei Bewertungen ist: sie sind subjektiv. Gerade bei Turnaround-Werten wie Sky Deutschland noch immer einer ist, kann man mit klassischen Bewertungsmodellen nicht weit kommen. Stattdessen spielt die Phantasie auf das zukünftige Geschäft eine große Rolle. Und spätestens seit dem Ausbau der Kooperation zwischen Sky und der Deutschen Telekom (WKN 555750) ist hier wieder deutlich mehr Phantasie drin. Denn die Telekom wird im Rahmen ihres Entertain-Angebots ab Juli auch die Übertragung der Fußball-Bundesliga sowie alle 50 Sky-Filmkanäle anbieten.

CH_SKYD00_20130610

Charttechnisch ist der langfristige Aufwärtstrend noch immer intakt. Lediglich die kurzfristigen Indikatoren stehen nach den jüngsten Abschlägen auf Rot. Fundamental gibt es wenig neues. Auf Jahressicht sollen zumindest operativ 2013 schwarze Zahlen geschrieben werden. Sollte dies gelingen wächst vielleicht auch beim Medienunternehmer Rupert Murdoch wieder das Interesse den MDAX-Konzern ganz zu übernehmen. Aber bis dahin dürfte es noch eine Weile dauern. Die nächsten Kursimpulse dürften die Quartalszahlen sein. Die stehen dann Anfang August auf der Agenda. Bis dahin heißt es warten… wer noch nicht in Sky investiert ist, hat nun vielleicht eine neue Chance?

Bildquelle: Pressefoto Sky Deutschland


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here