Apple-Aktie in Lauerstellung: Überrascht Tim Cook mit Neuem?

1
Bildquelle: Pressefoto Apple

In dieser Woche schaut nicht nur die Technologiewelt gespannt nach San Francisco. Denn vom 10 bis 14 Juni wird Apple (WKN 865985) seine hauseigene Entwicklerkonferenz abhalten. Neben den eingefleischten Apple-Jüngern wollen auch die Investoren weltweit erfahren, ob das Apfelunternehmen wieder zu dem Glanz früherer Tage zurückkehren kann. Allerdings dürfte die Vorstellung neuer revolutionärer Hardware durch Apple-Chef Tim Cook eine echte Überraschung werden. Vielmehr wird ein neues Betriebssystem für iPhones und iPads iOS 7, neue Macbooks und die Vorstellung eines eigenen Internet-Radioangebots erwartet.

Dabei kommt dem neuen Betriebssystem iOS 7eine entscheidende Bedeutung zu, da der große Rivale Google (WKN A0B7FY) mit seinem System Android immer mehr Marktanteile hinzugewinnt, während Apple seine besten Tage hinter sich zu haben scheint. Kein Wunder also, dass auch die mit dem Android-Betriebssystem bestückten Smartphones von Samsung (WKN 888322) auf dem Vormarsch sind. Im ersten Quartal konnten die Südkoreaner ihren Marktanteil bei den Computer-Handys im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 29 auf 33 Prozent steigern, während Apples Marktanteil von 23 auf 17 Prozent schrumpfte.

Neben einem neuen Betriebssystem wird Apple aller Voraussicht nach auch auf einen neuen Internet-Radiodienst setzen. Auf diese Weise sollen die Smartphone-Nutzer wieder stärker an Apple gebunden werden, nachdem Musik-Streaming-Dienste wie Pandora im Vergleich zur Download-Plattform iTunes von Apple an Bedeutung gewinnen. Immerhin werden Smartphones zu einem großen Teil zum Abspielen von Musik verwendet. Ob dies jedoch ausreichen wird, um den schwächelnden Aktienkurs von Apple wieder zu beflügeln, bleibt abzuwarten. Das Papier notiert immer noch rund 36 Prozent unter seinem Allzeithoch aus dem vergangenen Jahr. Dabei war es gerade der Mangel an Innovationen, der die Anleger glauben ließ, dass Apples Glanz verblasst sei. Möglicherweise verblüfft uns Tim Cook und wartet heute Abend bei der Eröffnung der Konferenz doch noch mit einer Hardware-Sensation auf.

CH_865985_20130610

Seitens der Charttechnik ist Apple seit Langem ein Short-Kandidat. Auch die Bollinger-Bänder sehen nicht gut aus. Lediglich kurzfristig sehen die Indikatoren besser aus. Allerdings hat die Aktie zuletzt eine Seitwärtsbewegung bei rund 450 Dollar begonnen, so dass erst bei einem nachhaltigen Ausbruch daraus weiteres Potenzial sichtbar wird.

Bildquelle: Pressefoto Apple


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here