McDonald’s: Ein überzeugter Dividenden-Zahler

0
Bildquelle: Pressefoto McDonald's Deutschland Inc.

Bis zu einem gewissen Grad wird der US-Schnellrestaurantkette McDonald’s (WKN 856958) zugesprochen, von wirtschaftlichen Krisen profitieren zu können, da die Kunden in Zeiten klammer Geldbeutel teure Restaurants meiden und stattdessen in die Burger-Bude von nebenan gehen. Allerdings bekam zuletzt auch die weltgrößte Burger-Kette die Folgen des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes zu spüren. Denn wenn der Geldbeutel zu klamm sitzt, verzichten die Kunden häufig ganz darauf, auswärts zu essen.

Aus diesem Grund konnte McDonald’s sein Wachstum zuletzt hauptsächlich durch Neueröffnungen von Filialen erhöhen, während die Umsätze auf vergleichbarer Basis rückläufig waren. Im ersten Quartal musste der Konzern in allen Regionen fallende vergleichbare Umsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum ausweisen. Dagegen konnten die Umsätze inklusive der Neueröffnungen um 1 Prozent auf 6,61 Mrd. US-Dollar nach oben geschraubt werden. Der Nettogewinn blieb mit 1,27 Mrd. US-Dollar auf dem Niveau des Vorjahres, während das bereinigte EPS von 1,23 US-Dollar im Vorjahr auf nun 1,26 US-Dollar gesteigert werden konnte.

Während die kurzfristigen Wachstumsaussichten für McDonald’s aufgrund der derzeitigen Konjunkturschwäche nicht gerade rosig aussehen, kann die Aktie des Konzerns bei einer langfristigen Betrachtung wesentlich mehr überzeugen. Immerhin gehört McDonald’s seit vielen Jahren zu den attraktivsten Dividendenpapieren. Dabei hat McDonald’s die Dividende seit dem Jahr 1976, als die Dividendenzahlung gestartet wurde, jedes Jahr seine Ausschüttung erhöht. Mit einer Quartalsdividende von 0,77 US-Dollar ergibt sich auf das Jahr hochgerechnet ein Wert von 3,08 US-Dollar und eine attraktive Dividendenrendite von 3,2 Prozent.

ch856958_20130606

Ein Blick auf die Chartetchnik: Der langfristige Aufwärtstrend dieser defensiven Wachstums-Aktie aus den USA ist nach wie vor intakt. Der GD200 zeigt dieses an. Jedoch müssen sich Anleger wohl mittel- bis kurzfristig mit weiteren potenziellen Abschlägen auseinandersetzen. Denn sohl der GD100 wie auch die kurzfristigen Indikatoren wie GD20 und GD38 sind nach unten durchkreuzt worden. Aber: Eine McDonald’s-Aktie ist schließlich kein Kurzfrist-Engagement – von daher sollte man hoffen, dass die Jugend rund um den Globus weiter munter BicMäc & Co futtert und die US-Jungs ihr Geschäft weiter vorankurbeln. Angesichts des 2014er-KGVs von 15 und der soliden Dividendenrendite bleibt das Papier ein guter Bestandteil eines Langfrist-Depots.

Die letzten Chartsignale:

29.05.13 McDonald’s unter 50-Tage-Linie

28.05.13 McDonald’s über 50-Tage-Linie

24.05.13 McDonald’s unter 50-Tage-Linie

23.05.13 McDonald’s unter 20-Tage-Linie

23.05.13 McDonald’s unter 38-Tage-Linie

14.05.13 McDonald’s über 38-Tage-Linie

Bildquelle: Pressefoto McDonald’s Deutschland Inc.

Die derzeit beliebtesten Artikel:


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here