Jenoptik bekräftigt Prognose, Aktie weiter im Aufwärtstrend

2
Bildquelle: Pressefoto JENOPTIK AG

Gute Nachrichten vom Technologiekonzern Jenoptik (WKN 622910): Auf der gestrigen Hauptversammlung wurde von Vorstandschef Michael Mertin die Prognose für das Geschäftsjahr 2013 bekräftigt. Der Aktienkurs kann sich in der Folge heute stabil präsentieren. Der langfristige Aufwärtstrend dürfte sich daher problemlos fortsetzen.

Für 2013 stellt das Jenoptik-Management ein Umsatzwachstum von bis zu 5 Prozent in Ausicht. Je nach Verlauf des Halbleiterzyklus sowie der weiteren Entwicklung der Nachfrage aus der Automobilindustrie, insbesondere im zweiten Halbjahr 2013, soll das im operativen Geschäft erzielte EBIT zwischen 50 und 55 Mio. Euro liegen. Die Kosten für die Projekt- und Standortoptimierungen im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich sollen darüber hinaus das EBIT beeinflussen. Im Jahr 2012 hatte Jenoptik bei einem Umsatz von 585 Mio. Euro ein EBIT von 54,8 Mio. Euro erzielt. Dass die Ziele wohl problemlos erreicht werden, zeigte sich bereits im ersten Quartal 2013. Dort konnte der Konzern einen Umsatz von 132 Mio. Euro sowie ein EBIT von 10,6 Mio. Euro erzielen.

CH_622910_20130605

Der Chartverlauf zeigt weiterhin klar nach oben. Der Abstand zum GD200 gibt eine gewisse Sicherheit. Zweistellige Kurse dürften daher wohl nur eine Frage der Zeit sein. Optimistisch sind auch Analysten. Während Independent Research („Buy“) infolge der Quartalszahlen das Kursziel nur von 8,70 auf 9,50 Euro angehoben hat, ist Warburg Research etwas positiver gestimmt. Nach den Zahlen für das erste Quartal wurde das Rating „Buy“ mit einem Kursziel von 10,70 Euro belassen. Zurückhaltend ist derzeit die Commerzbank („Hold“) mit einem Kursziel von 8,40 Euro. Fundamental ist die Jenoptik-Aktie mit einem 2014er KGV von 11,4 nicht überteuert. Zudem wird aktuell eine Dividendenrendite von 1,9 Prozent geboten. Bereits im Rahmen unserer Reihe Aktien 2013 hatten wir Jenoptik ja schon näher beleuchtet (siehe: Jenoptik bringt Optoelektronik ins Depot!). Wer also auf High-Tech im Depot steht, sollte sich Jenoptik mal anschauen. Nicht immer kommen interessante Tech-Werte aus den USA.

Bildquelle: Pressefoto JENOPTIK AG


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here