News Ticker

Zehn vor Zehn: Schwache Vorgaben aus Übersee belasten den DAX

Gerade als man annehmen konnte, dass sich der japanische Nikkei ein wenig beruhigt hatte, wurden die Anleger am Mittwochmorgen eines Besseren belehrt. Einmal mehr stürzten die schwachen Vorgaben aus Asien den DAX vorbörslich ins Minus. Während der DAX im frühen Mittwochshandel bereits einige dieser Verluste wettmachen konnte, zeigten sich die Anleger in Asien unter anderem von den Aussagen des japanische Ministerpräsidenten Shinzo Abe zur Wachstumsstrategie der Regierung enttäuscht. Diese lieferte keine großen Überraschungen und riss deshalb niemanden wirklich vom Hocker.

ch846900_20130605

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,3% 8.269
MDAX -0,4% 13.954
TecDAX +0,1% 958
Euro 1,3080 US-Dollar
Gold 1.400,15 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – Im Plus in den Feierabend

Commerzbank ideas daily – DAX: abwärts/seitwärts erwartet

HSBC – Anleger müssen sich in Geduld üben

DB X-markets DAX heute –Tendenz: Abwärts/Seitwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz: volatil SEITWÄRTS zwischen 8200 und 8400

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX: Anleger bleiben unsicher

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*