KWS SAAT: Analysten heben nach Zahlen Rating und Kursziel

2
Bildquelle: Pressefoto KWS SAAT AG

Über die Zahlen von KWS Saat (WKN 707400) haben wir heute ja schon an dieser Stelle geschrieben. Nun haben auch weitere Analysten reagiert und ihre Ratings und Kursziele angepasst.

Über die Einschätzung der Commerzbank hatten wir bereits in unserem Beitrag KWS Saat: Manch einer sieht begrenztes Potenzial geschrieben. Nun folgten u.a. Warburg Research und die NordLB. Warburg Research erhöhte dabei das Rating von „Sell“ auf „Hold“. Zugleich wurde das Kursziel von 255 auf 290 Euro angehoben. Neben den guten Quartalsergebnissen wurde auch der Ausblick als positive Faktoren genannt. Das bereits hohe Kursniveau habe indes eine Kaufen-Einschätzung verhindert.
Ähnlich verhält es sich bei der NordLB. Diese hält weiter an ihrer „Halten“-Einschätzung fest, hebt jedoch das Kursziel von 280 auf 290 Euro an. Auch hier werden die guten Zahlen und der Ausblick positiv bewertet. Zugleich wird auch hier das Kursniveau als Bremsfaktor für weitere Kurssteigerungen genannt.

Dabei können wir nur auf das Fazit von vorhin verweisen: Mit einem 2014er-KGV von 18 und einer Dividendenrendite von 1,2 Prozent ist das Papier alles andere als günstig bewertet, allerdings bringt eine Trendaktie nun einmal in der Regel eine hohe Bewertung mit sich. Immerhin konnte der Wert des Papiers in den vergangenen zwei Jahren mehr als verdoppelt werden. Gleichzeitig spricht für KWS Saat die Tatsache, dass sich das Unternehmen eines weltweiten „Megatrends“ angenommen hat. Denn die wachsende Weltbevölkerung dürfte die Nachfrage nach Saatzüchtungen beflügeln. Daher sollte die Aktie trotz der hohen Bewertung auch in Zukunft einiges an Luft nach oben haben.

Bildquelle: Pressefoto KWS SAAT AG


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here