KWS Saat: Manch einer sieht begrenztes Potenzial

1
Bildquelle: Pressefoto KWS SAAT AG

Nachdem die Aktie des Saatzuchtkonzerns KWS Saat (WKN 707400) zuletzt eine kleine Pause von ihrem langfristigen Höhenflug eingelegt hatte, gehört das Papier am Dienstagnachmittag dank sehr guter Ergebnisse für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres zu den Top-Performern im SDAX.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012/2013 konnten die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,0 Prozent auf 880,9 Mio. Euro gesteigert werden. Beim Betriebsergebnis EBIT ging es gleichzeitig um 8,5 Prozent auf 185,6 Mio. Euro nach oben. Dabei profitierte das Unternehmen insbesondere von der starken Entwicklung des Maisgeschäfts in Nord- und Südamerika und dem Zuckerrübensaatgutgeschäft in den USA.

Damit konnte auch die bereits angehobene Jahresprognose bestätigt werden. Demnach rechnet man bei KWS Saat für das Geschäftsjahr 2012/2013 mit einem Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr von gut 15 Prozent auf 1,14 Mrd. Euro. Das Betriebsergebnis soll bei 145 Mio. Euro liegen, was einer EBIT-Marge von 12,7 Prozent entsprechen würde. Diese lag im Vorjahr – begünstigt durch Sondereffekte – noch bei 14,3 Prozent.

Allerdings sieht man bei der Commerzbank (WKN CBK100) das Kurspotenzial für die Aktie von KWS Saat als begrenzt an. Die Einstufung für KWS Saat wurde nach Zahlen auf „Hold“ mit einem Kursziel von 300 Euro belassen. Das dritte Gechäftsquartal des Saatzuchtkonzerns habe den Erwartungen in etwa entsprochen, schrieb Analyst Dennis Schmitt in einer Studie vom Dienstag. Dank der guten Nachfrage in etablierten Märkten und der Expansion nach Brasilien sei der Umsatz im Jahresvergleich um zwölf Prozent gestiegen, hieß es weiter.

ch707400_20130528

Mit einem 2014er-KGV von 18 und einer Dividendenrendite von 1,2 Prozent ist das Papier alles andere als günstig bewertet, allerdings bringt eine Trendaktie nun einmal in der Regel eine hohe Bewertung mit sich. Immerhin konnte der Wert des Papiers in den vergangenen zwei Jahren mehr als verdoppelt werden. Gleichzeitig spricht für KWS Saat die Tatsache, dass sich das Unternehmen eines weltweiten „Megatrends“ angenommen hat. Denn die wachsende Weltbevölkerung dürfte die Nachfrage nach Saatzüchtungen beflügeln. Daher sollte die Aktie trotz der hohen Bewertung auch in Zukunft einiges an Luft nach oben haben.

Bildquelle: Pressefoto KWS SAAT AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here