INDUS: Mit neuem Kompass zu mehr Wachstum

0
Bildquelle: INDUS Holding AG

Nach einem durchwachsenen Geschäftsjahr 2012 musste die Beteiligungsgesellschaft INDUS (WKN 620010) zum Jahresauftakt 2013 mit einer Stagnation bei Umsatz und Ergebnis fertig werden. Trotzdem blieb das Management bei seinem positiven Ausblick für das laufende Geschäftsjahr. Allerdings formulierte das Unternehmen eher verhaltene Ziele, so dass das Erreichen selbiger kein großes Kunststück darstellen dürfte.

Im ersten Quartal konnte die Gruppe mit ihren 39 mittelständischen Industrieunternehmen einen Umsatz in Höhe von 265,4 Mio. Euro erzielen, gegenüber 259,2 Mio. Euro im Vorjahr. Das EBIT fiel marginal von 24,2 Mio. Euro im Vorjahr auf nun 24,0 Mio. Euro. Dagegen konnte das Periodenergebnis dank geringerer Zinsbelastungen um 9 Prozent auf 12,3 Mio. Euro nach oben geschraubt werden. Für das Gesamtjahr peilt INDUS Umsatzerlöse zwischen 1,1 und 1,3 Mrd. Euro an nach 1,1 Mrd. Euro im Vorjahr. Das EBIT soll mehr als 100 Mio. Euro betragen. Gleichzeit wird versucht den Vorjahreswert von 105,7 Mio. Euro zu übertreffen.

ch620010_20130528

Während INDUS zuletzt nicht gerade mit überragenden Wachstumszahlen glänzen konnte, scheinen die Anleger am Aktienmarkt von der Wachstumsstrategie „Kompass 2020“ überzeugt zu sein. Immerhin konnte die im SDAX gelistete Aktie der Beteiligungsgesellschaft aus Bergisch Gladbach in den vergangenen Monaten rund 40 Prozent an Wert zulegen. Zu dem höheren Wachstum sollen insbesondere die jüngsten Zukäufe aus den Bereichen Logistik und Medizintechnik beitragen. Außerdem soll das Geschäft in den Schwellenländern ausgebaut werden. Daneben überzeugt die INDUS-Aktie mit einer attraktiven Bewertung. Das 2014er-KGV liegt bei 9,2, während die Dividendenrendite 4,3 Prozent beträgt.

Bildquelle: INDUS Holding AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here